| 00.00 Uhr

Lokalsport
LTV zwischen Verletzungspech und Vorbereitungsstress

Leichlingen. Das Spiel kommt zu einem ungünstigen Zeitpunkt, aber wie fasst es Frank Lorenzet treffend zusammen: "Ich kann schlecht meine eigene Saisoneröffnung absagen." Der Trainer des Westdeutschen Handballmeisters Leichlinger TV blickt vor der Partie gegen den holländischen Doublesieger HC Lions Limburg morgen (15 Uhr, Smidt-Forum) auf einen Rumpfkader: Durch die Verletzungen von Marcus Bouali (Kreuzbandriss) und Karol Zechmeister (Entzündung am Fuß) sowie das Fehlen von Ousse Lajnef (private Gründe) stehen dem Trainer lediglich sieben Feldspieler zur Verfügung. Von Moritz Löhr

"Dass David Kreckler und Moritz Barwitzki zusätzlich nicht voll trainieren konnten, erwähne ich fast nicht mehr", sagt Lorenzet. "So etwas habe ich in meiner Karriere noch nicht erlebt." Immerhin erklärte sich Henning Padeken, dessen geplanter Auslandaufenthalt sich verzögert, bereit, dem Meister unter die Arme zu greifen. Bis Mitte September wird er dem Team (wahrscheinlich) helfen können, ehe seine Reise nach Australien beginnt.

Die aktuelle Leichlinger Situation begründet sich aus einer Mischung von fehlender Zeit, einem ohnehin dünnen Kader und großem Verletzungspech. Da Lorenzet aus privaten Gründen seinen Kader im Sommer nicht vernünftig planen konnte, verstrichen wertvolle Tage und Wochen, die den "Pirates" auf der Suche nach zwei weiteren Spielern jetzt fehlen. "Es ist unglaublich schwierig", betont der Coach immer wieder. Dass ein Neuzugang und Schlüsselspieler wie Bouali zusätzlich lange ausfällt, setzt dem Ganzen für Lorenzet die Krone auf.

Dennoch möchten die Leichlinger am Sonntag ein fröhliches Fest mit ihren Fans feiern. Wie gewohnt spielen alle Teams, von der Jugend bis zu den Senioren, gegen attraktive Gegner. Den Höhepunkt bildet schließlich das Match der ersten Mannschaft am Nachmittag. Los geht es ab 10 Uhr. Der Eintritt ist für alle Besucher frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: LTV zwischen Verletzungspech und Vorbereitungsstress


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.