| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lützenkirchen und Opladen - Nachbarn im Kreisliga-Duell

Rhein-Wupper. Beide Mannschaften haben vor dem Aufeinandertreffen am Sonntag mit Ausfällen zu kämpfen. Bergfried wünscht sich endlich das erste Tor.

Fußball-Kreisliga A Solingen: 1. FC Monheim II - VfL Witzhelden. Am vergangenen Wochenende musste Trainer Kristian Fischer die erste Niederlage seit seinem Amtsantritt einstecken. "Da passte leider nicht viel zusammen. Ich hoffe, dass die Mannschaft es wieder besser machen wird", betont der Coach vor der schweren Auswärtsaufgabe am Sonntag (13 Uhr) beim Tabellenzweiten in Monheim.

Unter der Woche setzte es für den VfL im Übrigen die zweite Niederlage nacheinander. Im Kreispokal verabschiedeten sich die Höhendorfer nach einer 2:3 (0:2/2:2)-Niederlage beim Ligakonkurrenten Post SV Solingen aus dem Wettbewerb. Nach einem frühen 0:2-Rückstand (37./44.) kamen die Witzheldener durch ein Doppelpack von Arne Thelen (77./87.) noch einmal zurück. Doch vier Minuten vor dem Elfmeterschießen kamen die Platzherren durch einen verwandelten Foulelfmeter zum letztlich glücklichen Sieg. "Meine Jungs haben eine tolle Vorstellung abgeliefert. Diesen Schwung wollen wir trotz des Ausscheidens mitnehmen", sagt Fischer.

Genclerbirligi Opladen - SSV Lützenkirchen. Aktuell rangieren beide Vereine im Mittelfeld der Liga, am Sonntag (14 Uhr) kommt es nun zum interessanten Nachbarschaftsduell. "Die Tagesform wird entscheiden", sagen die Trainer Detlef Strehlke vom SSV und Göksel Senkaya von Genclerbirligi unisono. Große Geheimnisse gibt es zwischen beiden Mannschaften nicht mehr, die sich in den vergangenen Wochen gegenseitig beobachteten.

Ein wichtiger Faktor wird die personelle Situation sein. Bei den Opladenern sind zahlreiche Spieler angeschlagen. Sefa Ocakli (Trainingsrückstand) und Hamit Kefkir (Fingerbruch) stehen definitiv nicht zur Verfügung.

Die Lützenkirchener müssen in Sebastian Kügler, Lars Rohde, Oliver Hartl, Robin Seinsch und Andre Marquet gleich auf fünf wichtige Kräfte verzichten. Immerhin kehrt Sascha Demir rechtzeitig aus dem Urlaub zurück und stellt eine Alternative da.

BV Gräfrath - BV Bergisch Neukirchen. Als klarer Außenseiter reisen die Neukirchener am Sonntag (15 Uhr) zum Tabellenvierten nach Solingen. "Ich muss weiterhin zehn Spieler ersetzen, daher sind die Rollen klar verteilt", glaubt Trainer Michael Czok, der bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison den Kampf um den Klassenerhalt ausgerufen hat. Beim BVBN wisse man genau um die sportliche Situation. Möglicherweise kehrt in Simon Schmitz wenigstens ein Leistungsträger zurück.

Kreisliga A Köln: SV Schlebusch II - SC Holweide (Sonntag, 13 Uhr, Im Bühl). "Die Jungs mühen sich, aber es fehlt das Erfolgserlebnis", sagt Trainer Markus Müller vor der Partie gegen den Tabellenelften. "Ein Knackpunkt ist die Effektivität, außerdem erlauben wir uns zu viele Ballverluste", erklärt er. Immerhin kann Müller seinen arg dezimierten Kader vermutlich wieder mit Ergänzungsspielern aus der ersten Mannschaft auffüllen.

Bergfried Leverkusen - SC Rondorf (Sonntag, 15.15 Uhr, Höfer Weg). Noch ohne Torerfolg sind die Leverkusener, Trainer André Fanroth baut darauf, dass "endlich der Ball auch hinter die Linie geht und nicht am Aluminium landet". Chancen gab es in allen Spielen, fünfmal aber stand bislang die "Null" vorne und nur zweimal hinten.

(lhep/mane)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lützenkirchen und Opladen - Nachbarn im Kreisliga-Duell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.