| 00.00 Uhr

Lokalsport
Mäßig, aber siegreich: Keglerinnen gewinnen für den Klassenerhalt

Langenfeld. Langenfelder Bundesliga-Damen verbesserten ihre Lage durch das 4822:4613 über den Dritten Preußen Lünen. Die Normalrunde geht in Wieseck zu Ende.

Die Bundesliga-Sportkeglerinnen des SKC Langenfeld lieferten zwar gegen Tabellendritten Preußen Lünen das schlechteste Saison-Ergebnis in einem Heimspiel ab, sicherten sich aber mit dem 4822:4613 (3:0) einen Sieg und alle drei Zähler - also auch den Zusatzpunkt. Langenfelds Teamsprecherin Manuela ter Haar ordnete das Ergebnis ehrlich ein: "Dies lag auch vor allem an den Gästen, die sehr zurückhaltend gespielt haben." Deshalb reichte es zu einem Erfolg, obwohl der SKC erneut zu viele Eckenfehler einstreute. Im weiteren Kampf um den Klassenerhalt kann das Resultat noch wichtig sein, weil Langenfeld an der SG 63 Aachen-Knickertsberg vorbeizog und sich auf den siebten Tabellenplatz verbesserte (beide 14 Zähler).

Diese Position will der SKC jetzt in der Normalrunde über die Ziellinie bringen, weil sie eine etwas günstigere Ausgangslage für die Abstiegs-Endrunde bringt - an der sich die vier Teams aus der unteren Tabellenhälfte beteiligen. Dort beginnt der Letzte (Achter) mit nur einem Zähler, während der Vorletzte (Siebter) zwei Zähler mitnimmt. Noch besser sind die Ränge fünf (vier) und sechs dran (drei). Heute (13 Uhr) tritt Langenfeld beim Drittletzten KC 87 Wieseck an (15 Punkte) und hat dort zumindest theoretisch sogar die Chance, eine weitere Position nach oben zu klettern. Der SKC müsste allerdings in Wieseck gewinnen, um an den Gastgebern vorbeizuziehen - was in einem Auswärtsspiel sehr schwierig ist.

Gegen Lünen kam der erste Block mit Tanja Rittmann (790/großer Trainingsrückstand wegen eines Knieproblems) und Sandra Kaiser (814) nicht richtig in Schwung. Trotz der schwachen Resultate lagen die Langenfelderinnen mit 22 Holz vorne, ehe Kathrin Schnepf (791) und Anna Röhrig (757) die Führung sogar auf 89 Holz ausbauen konnten. Langenfeld durfte nun auf einen Sieg hoffen, doch der wertvolle Zusatzpunkt, der über die Tages-Einzelwertungen vergeben wird, war noch nicht gesichert.

Nun konnte sich das Team aber auf Doris Buschhaus (837) und Birgit Meierjohann (833) verlassen. Beide machten ihre Sache zunächst so gut, dass eine Niederlage des SKC bald vom Tisch war. Am Ende hatten die Kontrahentinnen aus Lünen bei den letzten Würfen nichts mehr entgegenzusetzen und die Gastgeberinnen konnten sich über einen glatten Erfolg freuen. Nach dem letzten Spieltag in der Normalrunde folgen ab Mitte Februar die vier Spieltage der Abstiegsrunde.

(joj)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Mäßig, aber siegreich: Keglerinnen gewinnen für den Klassenerhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.