| 00.00 Uhr

Einwurf
Mancher muss sich neue Ansprüche suchen

Langenfeld. Die Antwort ist ein klares Nein. Trainer Salah El Halimi konnte sich natürlich nicht über die 4:5-Niederlage des Fußball-Landesligisten SF Baumberg (SFB) bei der Spvgg. Sterkrade-Nord freuen. Am liebsten wäre der 39-Jährige selbstredend als Sieger mit den Sportfreunden vom Platz gegangen. Auf der anderen Seite durfte er sich aber wenigstens in seiner Dauerrolle als Mahner und Warner bestätigt fühlen. Ihm war klar, dass der Spitzenreiter nach den Gesetzen der Wahrscheinlichkeit irgendwann mal wieder verliert. Und er hatte in den vergangenen Wochen ohne Pause darauf hingewiesen, dass bereits ein paar fehlende Prozent entscheidenden Einfluss auf eine Partie nehmen könnten. So war es jetzt in Sterkrade, als die Sportfreunde in der ersten Halbzeit komplett schläfrig und in der zweiten bei Standard-Situationen weiterhin nicht wirklich auf der Höhe waren. Insofern hat das Ergebnis die Sportfreunde womöglich sogar rechtzeitig geerdet.

Mehr ist nicht passiert und der Tabellenführer hat auf dem ersten Platz immerhin noch komfortable fünf Zähler mehr als der Zweite Cronenberger SC. Am kommenden Samstag (14.15 Uhr) könnten die Baumberger im Spiel bei der SSVg Heiligenhaus auch direkt ihre Lernfähigkeit unter Beweis stellen. Die Gastgeber werden auf jeden Fall alles versuchen, um ihren eigenen negativen Trend zu stoppen. Und die Sportfreunde werden ebenfalls versuchen, sich mit einem positiven Resultat in die Winterpause zu verabschieden. Bis jetzt liegen sie weit über den eigenen Erwartungen.

Mit den eigenen Erwartungen scheint sich der Fußball-Bezirksligist FC Monheim (FCM) langsam gar nicht mehr beschäftigen zu müssen. Das Team der Trainer Dennis Ruess und Manuel Windges zieht an der Tabellenspitze derart einsam seine Bahnen (zehn Punkte Vorsprung), dass die gesamte Konkurrenz allmählich resignieren muss. Der Kampf um den Aufstieg in die Landesliga scheint jedenfalls bereits entschieden zu sein, zumal sich die Monheimer seit einer Ewigkeit keine Blöße mehr gegeben haben. Nach der großartigen Hinrunde ohne eine einzige Niederlage geht Monheim sicher als haushoher Favorit ins Spiel am nächsten Sonntag (14.15 Uhr) beim SC Reusrath.

Die Reusrather verloren zwar ihr Derby gestern gegen den SSV Berghausen mit 0:3, haben aber noch sieben Punkte Vorsprung zum ersten ganz gefährlichen Platz. Doppelt wichtig war der Erfolg für den SSV, der sich immerhin auf vier Zähler von den besonders ungemütlichen Rängen absetzen konnte. Und deshalb ist die Antwort an der Baumberger Straße ein eindeutiges Nein. Mit dem Abstieg rechnet in Berghausen keiner.

Michael Deutzmann

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einwurf: Mancher muss sich neue Ansprüche suchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.