| 00.00 Uhr

Vorgespult
Mehr Spaß und wenig Anlauf

Vorgespult: Mehr Spaß und wenig Anlauf
Auf die Plätze: Milan Dehnen (hinten) wollte dem Teamkollegen Malik Demba nur im Training die Arbeit erschweren. Heute ziehen die beiden Baumberger Mittelfeldspieler vermutlich doch eher an einem Strang. FOTO: Ralph Matzerath (ARCHIV)
Langenfeld. Die neue Fußball-Saison beginnt. Endlich, werden manche sagen. Dazu zählen natürlich einige Trainer, die liebend gerne wissen wollen, wo ihre Mannschaft am Ende einer Vorbereitung wirklich steht.

Das gilt irgendwie auch für Salah El Halimi, der mit den Sportfreunden Baumberg (SFB) nach dem Abstieg aus der Oberliga vorrangig festen Boden unter die Füße bekommen will - um erst danach ein präzises sportliches Ziel zu formulieren. Nach der auf heute (16 Uhr, MEGA-Stadion, Sandstraße) vorgezogenen Landesliga-Partie gegen den als beachtlich stark eingeschätzten Aufsteiger SSVg Heiligenhaus werden die Sportfreunde vermutlich wissen, ob und wie der Umbau gelingen könnte. Der SFB-Coach, dem noch wichtige Leute wie Daniel Rey Alonso, Ivan Pusic, Sven Steinfort und Hayreddin Maslar nicht zur Verfügung stehen, hat ohnehin einen anderen hohen Maßstab gesetzt: "Wir wollen wieder Spaß machen." Für den SFB-Coach geht es nicht zuletzt um eine Art Wiedergutmachung für die beiden letzten harten Jahre in der Oberliga. Sollte gegen Heiligenhaus der erste Schritt gelingen, wäre das wertvoll. Ganz sicher hätte jedoch kein Baumberger etwas dagegen, wenn gleichzeitig drei Punkte herausspringen.

Keine große Anlaufzeit können die Bezirksligisten aus Langenfeld und Monheim einplanen, zumal die Saison morgen (15 Uhr, Rheinstadion) mit dem Derby zwischen dem FC Monheim (FCM) und dem SC Reusrath (SCR) beginnt. Die Monheimer, die als heißer Titelkandidat gelten, werden intensiv den ersten Sieg anpeilen. Reusrath, dessen neuer Trainer Ralf Dietrich mit einem stark umgebauten Team an den Start geht, mag jedoch nicht mal das kleinste Geschenk verteilen. Für den SSV Berghausen geht es morgen (15.30 Uhr, Baumberger Straße) gegen die SG Unterrath los - endlich, dürfte Trainer Siegfried Lehnert sagen. Schließlich wird er nachher wissen, wie sich der größer gewordene Konkurrenzkampf im breiter aufgestellten Kader auswirkt. Michael Deutzmann

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vorgespult: Mehr Spaß und wenig Anlauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.