| 00.00 Uhr

Lokalsport
Monheim beherrscht Aufsteiger-Duell

Lokalsport: Monheim beherrscht Aufsteiger-Duell
Stark gemacht: Torschütze Jan Nosel (links) und Robin Kreis feierten gemeinsam das 1:0, das Monheim auf den richtigen Weg brachte. FOTO: Ralph Matzerath
Monheim. Der Fußball-Oberligist gewann gegen den FSV Vohwinkel Wuppertal verdient mit 3:o und ist nun Tabellendritter. Von Martin Römer

Am Ende lief die Partie sogar klarer als erwartet und der Fußball-Oberligist FC Monheim (FCM) setzte seinen Höhenflug auch gegen den Mitaufsteiger FSV Vohwinkel aus Wuppertal fort - 3:0 (2:0). "Der Sieg für uns ist heute hochverdient. Ich denke nicht, dass es da zwei Meinungen geben kann. Wir konnten das Spiel durch einen Blitzstart gut in die richtige Richtung lenken und haben es dann sehr stabil gespielt", fand FCM-Coach Dennis Ruess. Im Duell mit seinem Freund Marc Bach, der beim FSV an der Seitenlinie steht, behielt er damit erneut die Oberhand (wie schon in der vergangenen Landesliga-Saison).

Schon nach vier Minuten setzten die Monheimer das erste Ausrufezeichen. Jan Nosel, der sich mit starken Auftritten vorerst auf der linken offensiven Außenbahn festgesetzt hat, kam nach einem von Patrick Becker in den Strafraum gebrachten Freistoß zum Kopfball und setzte das Leder schön in die lange Ecke - 1:0 (4.). Auch am wenig später folgenden 2:0 (8.) war der vor der Saison vom Landesliga-Absteiger TSV Bayer Dormagen verpflichtete Nosel beteiligt, indem er nach einem Ballgewinn im Mittelfeld zum Wuppertaler Strafraum davonzog. Dort bediente er schließlich den mitgelaufenen Teamkollegen Dejan Lekic.

Der frühe Doppelschlag brachte den Monheimern noch mehr Selbstvertrauen. Gleichzeitig agierte Vohwinkel äußerst defensiv - und es ergab sich eine haushohe Überlegenheit der Hausherren. Nach einem Ballgewinn von Eray Bastas war plötzlich Top-Torjäger Benjamin Schütz frei durch. Er übersah allerdings den besser postierten Mitspieler und scheiterte mit seinem Abschluss am Wuppertaler Torhüter Asterios Karagiannis (35.). Die Gäste hatten ihre erste nennenswerte Tor-Annäherung kurz vor der Pause, doch bei dem scharf vors Tor gezogenen Freistoß bekam Monheims Keeper Johannes Kultscher die Faust dazwischen (43.).

Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Wuppertaler deutlich mutiger. FCM-Coach Ruess hatte allerdings die richtige Antwort auf den zunehmenden Druck des FSV parat und brachte den erfahrenen Yannic Intven ins zentrale Mittelfeld. Folge: Intven gab seiner Mannschaft direkt viel Stabilität. So waren die Gäste jetzt zwar deutlich besser im Spiel, doch sie konnten sich kaum an der inzwischen sehr stabilen Monheimer Defensive vorbei in Richtung Tor vorarbeiten.

Auf der anderen Seite nutzte Monheim die sich öffnenden Räume für Konter, die zunächst noch ohne Ertrag blieben (61./73.). Eine dieser Aktionen brachte dann allerdings das entscheidende 3:0 durch Lekic (82.). Obwohl die Partie jetzt gelaufen war, konnten sich die Hausherren noch ein weiteres Mal freuen - als Ruess dem lange verletzten Monheimer Offensivmann Philipp Hombach durch seine Einwechslung in der 83. Minute zum Comeback verhalf. Ruess: "Wir wollten ihm diese zehn Minuten einfach geben, auch als Belohnung für seine harte Arbeit in der Reha."

Der FCM weigert sich insgesamt auch in dieser Spielzeit, seiner Rolle als Aufsteiger gerecht zu werden und sich "nur" mit dem Kampf um den Klassenerhalt zu begnügen. Monheim mischt derzeit nach vier Siegen aus fünf Spielen als Tabellendritter sogar oben mit. Und das Torverhältnis von 14:4 ist momentan das beste aller Oberligisten.

FCM: Kultscher, Weniger, Kreis, Karachristos, Lange, Becker, Agrusa (52. Intven), Lekic (83. Hombach), Nosel, Schütz, Bastas (67. Atar).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Monheim beherrscht Aufsteiger-Duell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.