| 00.00 Uhr

Lokalsport
Monheim ist Favorit - und der SSV gefordert

Langenfeld/Monheim. In der Fußball-Bezirksliga geht der ungeschlagene Tabellenführer FC Monheim (FCM) als haushoher Favorit in die Partie gegen den Vorletzten SV Hösel (Sonntag, 15 Uhr, Rheinstadion) und auf dem Weg zur Meisterschaft sind drei weitere Punkte fest eingeplant. FCM-Trainer Dennis Ruess warnt aber davor, die Aufgabe zu unterschätzen: "Jedes Spiel muss zunächst gespielt werden. Wir haben einen komfortablen Vorsprung, doch geschafft haben wir es erst, wenn es uns rechnerisch nicht mehr zu nehmen ist."

Ruess sieht den SV Hösel, der zuletzt den SSV Berghausen mit 3:2 bezwang, als unbequemen Gegner, Deshalb fordert er, dass sein Team mit vollem Einsatz und höchster Konzentration zu Werke geht. Torjäger Eray Bastas und Benjamin Wadenpohl sind verletzt, hinter dem Einsatz von Christoph Lange steht ein Fragezeichen. Dafür ist Kevin Okereke wieder an Bord. Unter dem Strich wäre alles andere als ein Sieg der Monheimer, die als einzige Mannschaft der Klasse noch unbesiegt sind, eine echte Sensation.

Der um den Klassenerhalt kämpfende SSV Berghausen will gegen den Siebten Lohausener SV unbedingt Wiedergutmachung betreiben (Sonntag, 15.30 Uhr, Baumberger Straße). "Die unnötige Niederlage in Hösel haben wir uns selbst zuzuschreiben und wir haben uns dadurch um eine gute Ausgangsposition gebracht", findet SSV-Trainer Siegfried Lehnert, der in der kommenden Saison weiter als Coach für die Berghausener arbeiten wird.

"Lohausen verfügt nach Monheim über den zweitbesten Angriff der Liga. Wir sind aber nicht chancenlos und haben uns nach einer intensiven Vorbereitung viel vorgenommen", betont Lehnert, der personell aus dem Vollen schöpfen kann. Weil der SSV in der Tabelle auf Rang 13 nur noch zwei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz hat, wäre ein Erfolg für den weiteren Saisonverlauf doppelt wertvoll.

(ts-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Monheim ist Favorit - und der SSV gefordert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.