| 00.00 Uhr

Lokalsport
Monheim macht alles richtig - nur zu wenig Tore

Lokalsport: Monheim macht alles richtig - nur zu wenig Tore
Das gibt es nicht! Dejan Lekic hätte dafür sorgen können, dass die Monheimer rechtzeitig auf den Weg zum Erfolg einbiegen. FOTO: Ralph Matzerath (Archiv)
Monheim. Der Fußball-Landesligist musste sich mit einem 1:1 in Meerbusch begnügen, weil er viele erstklassige Chancen nicht nutzten konnte. Von Martin Römer

Der Fußball-Landesligist FC Monheim (FCM) kam im Spiel beim TSV Meerbusch II trotz einer starken Leistung am Ende nicht über ein 1:1 (0:0)-Unentschieden hinaus und musste damit den zweiten Tabellenplatz nach nur einer Woche schon wieder hergeben. "Das war heute mit das Beste, was wir in der Zeit, in der wir hier Trainer sind, angeboten haben", sagte Dennis Ruess. Das will was heißen, denn gemeinsam mit Manuel Windges und Bastian Jensterle hat er inzwischen seit mehr als zwei Jahren die Verantwortung an der Seitenlinie.

Der FCM begann mit genau der Elf, die in vergangene Woche den Rather SV beim 5:0 in seine Einzelteile zerlegt hatte. Und auch diesmal zeigte der FCM, was er zu leisten vermag - vergaß nun allerdings das Toreschießen. Den Auftakt im Reigen der vergebenen Möglichkeiten machte Dejan Lekic, der nach der Kopfball-Ablage von Derman Disbudak leer ausging (10.). Nachdem Philipp Hombach (15.) und Karim Afkir (16.) mit schönen Distanzschüssen jeweils am Meerbuscher Keeper gescheitert waren, folgten sogar Chancen im Minutentakt. Afkirs Kopfball nach der Freistoß-Flanke von Disbudak (30.) ging ebenso vorbei wie Hombachs Versuch (31.). Noltes Abschluss aus dem Gewühl heraus kratzte ein Meerbuscher noch von der Linie (33.), ehe Disbudak die vielleicht beste Gelegenheit ausließ: Nach der Vorarbeit von Hombach traf er aus eineinhalb Metern Entfernung das Tor nicht (34.). "Wir haben überragend gespielt. Abgesehen von der Chancenauswertung können wir der Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen", betonte Ruess.

Es ging in der zweiten Hälfte unverändert weiter. Nach einem Steilpass von Hombach umkurvte Afkir Meerbuschs Keeper - und setzte das Leder an die Latte (52.). Wenig später scheiterte Monheims Top-Torjäger nach einer Hombach-Flanke per Kopf am TSV-Torhüter (60.). Die überfällige 1:0-Führung für die Gäste fiel in der 65. Minute. Außenverteidiger Miles Adeoye hatte sich auf rechts durchgesetzt und bediente Disbudak, der aus 18 Metern Entfernung zum 1:0 vollendete.

Kurz darauf hätte Afkir das 2:0 nachlegen können, scheiterte jedoch aus zehn Metern Distanz erneut. Und so mussten die Monheimer am Ende tatsächlich richtig leiden, denn nach einem Freistoß aus dem Halbfeld waren die Verteidiger ein einziges Mal nicht energisch genug - 1:1 (78.(Kopfball). "Das war heute ein richtig guter Auftritt von uns. Das Einzige, was nicht passt, ist das Ergebnis. Fußball ist eben nicht immer fair", meinte Ruess.

In der Tabelle sind die Monheimer jetzt Dritter hinter dem nächsten Gegner DSC 99 Düsseldorf (49 Punkte) und dem FSV Vohwinkel Wuppertal (45 Punkte/besseres Torverhältnis als Monheim). Einen Zähler hinter Monheim und Wuppertal ist auch der Vierte SC Velbert (44) noch ein Titelkandidat.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Monheim macht alles richtig - nur zu wenig Tore


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.