| 00.00 Uhr

Lokalsport
Monheimer für schlechteste Saisonleistung bestraft

Exklusiv | Monheim. Der Fußball-Bezirksligist unterlag gegen Hilden-Nord mit 2:3. Trainer Dennis Ruess war restlos bedient.

Anspruch und Wirklichkeit klafften beim Fußball-Bezirksligisten FC Monheim (FCM) weit auseinander. Der Tabellendritte, der Ambitionen nach ganz oben hat, unterlag im Heimspiel gegen den bedrohten SV Hilden-Nord mit 0:3 (0:1). Und Dennis Ruess haderte auch lange nach dem Schlusspfiff noch mit der Leistung seiner Mannschaft "Dieses Ergebnis ist absolut verdient", sagte der Coach, "mit etwas Pech hätten wir sogar noch zwei oder drei Tore mehr kassiert."

Im Grunde habe sich sein Team über die 90 Minuten nicht eine zwingende Torchance erarbeitet. "Das wird für die Jungs eine ziemlich knackige Trainingswoche", kündigte der Coach an, "wir haben uns viel zu viele katastrophale Fehler erlaubt." Einer davon führte früh zum 0:1-Rückstand (9.), bei dem sich die Defensive im kollektiven Tiefschlaf befand. Auch danach blieb der FCM weit unter seinen Möglichkeiten. Fehlpässe und Unkonzentriertheiten prägten den schwachen Auftritt des Tabellendritten. Das 0:2 (51.) war die logische Folge der vorherrschenden Fahrigkeit, die auch nicht weniger wurde - im Gegenteil. Die Gäste trafen noch zum 3:0-Endstand (71.), der sie wieder mehr auf den Klassenerhalt hoffen lässt.

Die Niederlage war für die Hausherren um so bitterer, weil der bisherige Erste Rather SV (45 Punkte) mit 2:3 gegen den SC Reusrath verlor - der wiederum den punktgleichen Monheimern im Nacken sitzt (beide 41). "Nach so einem Auftritt sollten wir ohnehin nicht über den Aufstieg nachdenken", fand Ruess, der ziemlich deutliche Worte wählte: "Das war unsere mit Abstand schlechteste Saisonleistung."

(dora)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Monheimer für schlechteste Saisonleistung bestraft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.