| 00.00 Uhr

Lokalsport
Monheimer hamstern Punkte

Monheim. Der Aufsteiger zur Fußball-Landesliga bleibt auch mit 20 Zählern vorsichtig.

Der Aufsteiger FC Monheim (FCM) sorgt in der Fußball-Landesliga weiter für Furore. Vor der Partie am Sonntag (15 Uhr) beim Oberliga-Absteiger 1. FC Mönchengladbach sind die Monheimer ungeschlagen - und sie haben als Tabellenzweiter nach acht Spielen bei 16:3 Toren bereits 20 Punkte auf der Habenseite. Besser liegt mit 22 Zählern und 25:5 Toren nur der ebenfalls aufgestiegene FSV Vohwinkel aus Wuppertal. Das Trio aus SC Velbert, DSC 99 Düsseldorf und TSV Meerbusch II (jeweils 16) folgt mit vier Punkten Abstand.

Mönchengladbach (Neunter) unterlag zuletzt beim SC Union Nettetal mit 1:3 und entschied zu Hause bei 10:7 Toren erst eine Partie für sich (5:0 gegen Bayer Dormagen). Der FCM setzt dem seine auswärts weiße Weste entgegen - drei Siege, 7:1 Tore. Außerdem gewannen die Monheimer zuletzt gegen den Oberliga-Absteiger TV Kalkum-Wittlaer sehr überzeugend mit 4:1.

"Wir stehen vor einer sehr hohen Hürde, denn Mönchengladbach verfügt über eine sehr gut ausgebildete, junge und dynamische Mannschaft", sagt FCM-Trainer Dennis Ruess, "das sind überaus schnelle und bewegliche Spieler." Obwohl der Gegner für Ruess zu den stärksten Mannschaften der Klasse zählt, traut der eigenen Mannschaft viel zu: "Wir haben keinen Grund, vor Ehrfurcht zu erstarren, wenn wir unsere Balance zwischen stabiler Defensive und mutiger Offensive finden. Wir sind in der Lage, in dieser ausgeglichenen Liga gegen jeden zu gewinnen - aber auch zu verlieren. Für Sonntag haben wir als Minimalziel einen Punkt. Wenn wir unser volles Potenzial abrufen, ist ein Sieg möglich", meint Ruess.

(ts-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Monheimer hamstern Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.