| 00.00 Uhr

Radsport
Monheimer ist Mountainbike-Meister

Monheim. Leon Kaiser gewinnt im fränkischen Wombach den Deutschen Meistertitel. Der 16-Jährige will später Profi werden. Von Nils Jewko

Als Leon Kaiser auf die letzten flachen Meter einbog und die Ziellinie passierte, riss er vor lauter Freude seine Arme nach oben. Nur ganz dicht hinter ihm folgte Lars Hemmerling, der geschlagene Konkurrent. In einem spannenden Rennen sicherte sich der Monheimer bei den Deutschen Meisterschaften in der olympischen Mountainbike-Disziplin Cross Country den Titel in der Altersklasse U17 in einer Zeit von 55:38 Minuten und feierte damit den bisher größten Erfolg in seiner noch jungen Laufbahn. "Das ist einfach unglaublich. Es hat ein paar Tage gedauert, bis ich es wirklich realisieren konnte. Das ist einfach richtig klasse, weil es der Lohn einer langen Vorbereitung ist", sagte Leon.

Die Entscheidung über Platz eins oder zwei fiel erst am letzten Anstieg der vierten und entscheidenden Runde durch den Wombacher Wald (Unterfranken). "Es war ein total enges Rennen. Ich habe dann noch einmal alles in den letzten Anstieg reingelegt und konnte auch noch einen Angriff von Lars abwehren. Als ich dann als Erster in die Abfahrt gegangen bin, war das ein tolles Gefühl", sagte Leon, der sich gegen 50 Teilnehmer auf dem rund vier Kilometer langen Rundkurs mit 150 Höhenmetern durchsetzte.

Zwar ging der 16-jährige Schüler aus Monheim nach guten Platzierungen bei den Qualifizierungsrennen als einer der Favoriten in den Wettkampf, doch wie schnell ein Sieg in weite Ferne rücken kann, musste der Fahrer des MSV Essen-Steele schon oft genug am eigenen Leib erfahren. "Wir hatten in der Vergangenheit schon viel Pech mit platten Reifen. Daher bin ich besonders stolz, dass mit der Technik und der Leistung meines Sohnes dieses Mal alles geklappt hat", erklärte Vater Stefan Kaiser, der Trainer, Techniker und Organisator in Personalunion ist.

Neben Leon waren auch seine Zwillingsschwester Renée (16) und sein jüngerer Bruder Nicolas (13) am Start, die ihre Läufe beide auf Platz neun beendeten. "Unsere ganze Familie lebt den Sport. Durch die ganze Organisation und die vielen Kilometer, die meine Frau und ich jedes Jahr zu den Rennen fahren, nimmt das fast die gesamte Freizeit in Anspruch", sagte Stefan Kaiser. "Es ist aber kein Zwang, weil unsere Kinder Riesenspaß haben. Und das ist, was mich motiviert."

Die nächste Reise führte die Familie nach Frankreich, wo Leon Kaiser mit der deutschen Nationalmannschaft an einem international renommierten Turnier teilnimmt. Und auch dort ließ der nächste Erfolg mit einem Sieg über die Sprintdistanz nicht lange auf sich warten. Anschließend steht mit den Jugendeuropameisterschaften in Graz (Österreich) Mitte August ein weiteres Highlight vor der Tür, ehe der 16Jährige auch wieder die Schulbank drücken muss. "Die Schule hat in den nächsten zwei Jahren Priorität. Aber das Mountainbiking ist ein großer Bestandteil meines Lebens und ich hoffe, dass ich in Zukunft als professioneller Fahrer Geld damit verdienen kann", sagt Leon Kaiser.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radsport: Monheimer ist Mountainbike-Meister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.