| 17.10 Uhr

Fußball
Nächster Paukenschlag für Röhrigs Mannschaft

Die Landesliga-Fußballer des HSV Langenfeld geben derzeit echte Rätsel auf. Nach dem bitteren 1:2 bei TuSpo Richrath vor zwei Wochen lag das Team am Boden und der Weg zum Klassenerhalt schien sehr weit zu sein. Doch sieben Tage später gabs einen 4:0-Sieg gegen den SC Union Nettetal und gestern beim Dritten 1. FC Mönchengladbach einen 2:0 (0:0)-Erfolg. HSV-Trainer Guido Röhrig war begeistert: "Die Jungs haben sich zerrissen. Es war einfach klasse." Von Robert Deutzmann

Wie schon in der Vorwoche gingen die Langenfelder mit der richtigen Einstellung auf den Platz. Röhrig: "Es war die kürzeste Ansprache in meiner Amtszeit. Ich habe nur gesagt: Machs noch einmal, HSV!" Und so hatten die Gäste direkt die erste Chance, doch den Kopfball von Stefan Laschewski parierte der Mönchengladbacher Keeper großartig (4.). Während die Hausherren kaum gefährlich waren, zeigte Langenfeld großes Engagement und suchte seine Gelegenheiten. Als Laschewski im Strafraum auftauchte, war ein Abwehrspieler einen Tick schneller – und der Rettungsversuch ging knapp am Pfosten der Hausherren vorbei (28.).

Nach dem Seitenwechsel blieb der selbstbewusste HSV in den Zweikämpfen bissiger. In der 52. Minute wurde Röhrigs Elf dann belohnt, als Laschewski den schnellen Philipp Hombach auf die Reise schickte. Langenfelds Mittelfeld-Mann rannte den aufgerückten Gladbachern auf und davon und traf zur verdienten 1:0-Führung.

Anschließend standen die Gäste kompakter. "Das war vielleicht sogar etwas zu defensiv", räumte Röhrig ein. Der HSV bekam jedoch Konterchancen und Christian Engels bediente Laschewski, der das wichtige 2:0 erzielte (71.). Die Schlussphase gehörte nun allerdings den Gastgebern, die mit Macht auf das Langenfelder Tor drückten.

Glücklich, aber verdient

"Uns ging die Kraft aus", erklärte Röhrig. Durch viel Kampf und Einsatz hielten die Gäste in der Abwehrschlacht jedoch stand. Außerdem hatte der HSV das nötige Glück, denn Mönchengladbach traf in der Endphase die Latte und den Pfosten. "Letztlich ist es aber ein verdienter Sieg", meinte Röhrig. Zudem war es der erste Auswärts-Dreier in dieser Saison und die zweite Partie ohne Gegentor. Und schließlich war es ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt für das Team, das derzeit Rätsel aufgibt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Nächster Paukenschlag für Röhrigs Mannschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.