| 00.00 Uhr

Lokalsport
Niederlage des starken HSV fällt zu hoch aus

Langenfeld. Im letzten Auswärtsspiel der Saison mussten die Bezirksliga-Fußballerinnen des HSV Langenfeld eine 3:6 (1:1)-Niederlage hinnehmen, zeigten aber beim ungeschlagenen Meister und künftigen Landesligisten FC Remscheid eine starke Leistung. Die gut eingestellten Gäste, die am Ende ein knapperes Ergebnis verdient gehabt hätten, gingen durch Larissa Herhalt früh in Führung - 1:0 (7.). Im Anschluss an den 1:1-Ausgleich (11.) für Remscheid entwickelte sich bis zur Pause eine Partie auf Augenhöhe, in der Langenfeld in allen Belangen zu überzeugen wusste.

Kathrin Bochnia schaffte in der zweiten Hälfte sogar die 2:1-Führung (50.) für den HSV, der anschließend personell umstellen musste - was die Wende für Remscheid mit begünstigte. Nach dem 2:2 (58.), 2:3 (72.), 2:4 (75.) und 2:5 (77.) sorgte Julia Keppner zehn Minuten vor dem Abpfiff für den 3:5-Anschluss (80.), bevor die Gastgeberinnen den 6:3-Endstand herstellten (89.).

In der Tabelle liegt Langenfeld jetzt mit seinen 38 Punkten auf dem siebten Platz und bestreitet am Sonntag (15 Uhr, Burgstraße) das Saisonfinale gegen den als Absteiger feststehenden Drittletzten SV Jägerhaus-Linde II (16 Zähler). Durch einen Erfolg am letzten Spieltag könnte das junge HSV-Team vielleicht noch auf den fünften Platz klettern.

(joj)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Niederlage des starken HSV fällt zu hoch aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.