| 00.00 Uhr

Lokalsport
Quälerei: Baumberg rettet noch einen Punkt

Lokalsport: Quälerei: Baumberg rettet noch einen Punkt
Alles eine Frage der Nerven: Baumbergs Trainer Salah El Halimi hatte in Düsseldorf wieder eine Menge auszuhalten. FOTO: Ralph Matzerath
Monheim. Der Fußball-Oberligist musste sich beim Letzten DSC 99 Düsseldorf mit einem 1:1 begnügen. Jannik Weber traf per Kopf zum Ausgleich. Von Michael Deutzmann

Das Leichte ist irgendwie verschwunden und auch das Einfach nicht mehr zu sehen. Was der Fußball-Oberligist SF Baumberg (SFB) derzeit unternimmt, hat einiges mit sehr viel Mühe zu tun. Eingebaut scheint dabei die Gefahr zu sein, dass die Mannschaft von Trainer Salah El Halimi nach ihrem starken Start in die neue Saison vom zuerst sehr guten Kurs abkommt. So war es auch gestern in der Partie beim immer noch auf dem letzten Platz liegenden Aufsteiger DSC 99 Düsseldorf. Baumberg verfügte in der auf einem mäßigen Niveau stehenden Partie offenkundig über die klar größeren spielerischen Möglichkeiten, wäre allerdings beinahe gescheitert. Letztlich reichte es für Baumberg nach dem 0:1-Rückstand aus der ersten Hälfte durch den ersten Saisontreffer von Jannik Weber wenigstens zu einem 1:1 (0:1).

Der vom VfB Hilden gekommene Angreifer hatte in den vergangenen Wochen pausieren müssen - wegen einer Wadenverletzung aus der Partie Mitte August gegen TuRU Düsseldorf. Erst durfte der Stürmer gar keinen Sport treiben, ehe er sich allmählich wieder an die Mannschaft heranarbeiten konnte. In Essen (4:5) und zuletzt gegen Ratingen 04/19 (0:2) durfte Weber jeweils für 20 Minuten ran, ehe er gestern sogar in der Startelf stand - um es so lange wie möglich zu probieren. Gleiches galt für den in der vergangenen Woche erkrankten Robin Hömig, dessen Einsatz lange ganz ausgeschlossen zu sein schien. Dann hielt er immerhin rund 80 Minuten durch - und er war direkt am Ausgleich beteiligt. Hömig gab den Eckball herein, der wenig später den Weg auf den Kopf des Teamkollegen Weber fand - 1:1 (79.). Der Stürmer freute sich nachher natürlich über seinen Premieren-Treffer: "Ich denke, das ist vielleicht die Belohnung dafür, dass ich mich zurückgekämpft habe. Und es war gut, wie wir im Spiel zurückgekommen sind."

Baumberg nahm die Partie direkt in die Hand, produzierte allerdings zu wenig Torgefahr. "Bis zum Strafraum sah das manchmal ordentlich aus", fand Trainer El Halimi, dessen Mannschaft trotz einer hohen Fehlerquote kaum in Gefahr geriet - bis zu jener Szene in der 25. Minute, als den Hausherren praktisch wie aus dem Nichts das 1:0 gelang. Typisch für die Sportfreunde in diesen Tagen: Dem Gegentreffer ging zuerst ein Ballverlust im Mittelfeld voraus (diesmal Toni Munoz-Bonilla). Und die folgenden Diskussions-Versuche mit dem Unparteiischen waren ebenfalls nicht zielführend. Weil die Sportfreunde vorübergehend den Faden verloren, hätten sie durch einen weiteren eigenen Patzer (Kosi Saka) fast den zweiten Gegentreffer hinnehmen müssen. Keeper Daniel Schwabke verhinderte gegen Toni Matic soeben das 0:2 (27.).

Die zweite Hälfte begann mit guten Chancen für Jannik Weber (47./56.), dessen zweiter Kopfball auf der Linie geklärt wurde. Weil die ohne zahlreiche Stammkräfte (verletzt, gesperrt) angetretenen Baumberger das Risiko erhöhten, boten sich den Düsseldorfern einige Konterszenen (66./70./87.). "Die haben wir nicht gut ausgespielt", fand DSC-Trainer Jörg Vollack - womit er im Grunde nicht ganz falsch lag. Auf der anderen Seite stand dem Aufsteiger, der zur Verteidigung extrem dichte Abwehrriegel aufbaute, unter anderem bei den Baumberger Großchancen für Ali Daour (75./Versuch auf der Linie gerettet) oder Kosi Saka (75./Kopfball) viel Glück zur Seite.

Nach fünf Spielen in Folge ohne Niederlage sind die Sportfreunde nun bei fünf Spielen hintereinander ohne Sieg angekommen und nur noch Zehnter (15 Punkte). Die Tabelle ist der Beweis dafür: Das Leichte ist verschwunden und auch das Einfache nicht mehr zu sehen.

SF Baumberg: Schwabke, Krone, Saka, Jöcks, Nadidai, Biskup, Munoz-Bonilla (58. Ucar), Pusic, Hömig (81. Ribeiro), Daour, Weber,

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Quälerei: Baumberg rettet noch einen Punkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.