| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rekord: Dieser Stürmer liebt den Wechsel

Lokalsport: Rekord: Dieser Stürmer liebt den Wechsel
August 2015: Pasquale Rizzelli gehört bei TuSpo Richrath zu den wichtigsten Stützen. FOTO: Ralph Matzerath (Archiv)
Langenfeld. Pasquale Rizzelli, der erst vor der Saison aus Reusrath an den Richrather Schlangenberg gekommen war, stürmt wieder für den SSV Berghausen. Der Fußball-Bezirksligist erhofft sich vom Routinier wichtige Tore für den Klassenerhalt. Von Fabian Schmitt

Pasquale Rizzelli hat eine neue Herausforderung gefunden - mal wieder. Nach nur einem halben Jahr beim im Fußball-A-Kreisligisten TuSpo Richrath schloss sich der erfahrene Angreifer jetzt dem abstiegsbedrohten Bezirksligisten SSV Berghausen an. Rizzelli, der in den vergangenen Jahren zahlreiche Stationen als Fußballer absolvierte, kann nun seine große Leidenschaft Fußball besser mit dem Beruf unter einen Hut bringen. "Ich habe eine neue Arbeitsstelle in Baumberg, die direkt hinter Berghausen liegt", erklärt Rizzelli, "deshalb dachte ich mir, dass ein Wechsel nach Berghausen passt."

Für die Richrather ist der Abgang Rizzellis ein herber Verlust. In der Hinrunde präsentierte sich der 35-jährige Angreifer in einer äußerst starken Verfassung, denn er erzielte in 13 Partien insgesamt 15 Treffer und gab sieben weitere Vorlagen. Rizzelli war damit an zwei Drittel der 33 Richrather Tore beteiligt. "Ich fühle mich gerade sehr gut. Ich will in der Rückrunde in Berghausen über zehn Tore machen. Vielleicht kriege ich auch 15 Tore hin. Der Klassenerhalt ist das Minimum", unterstreicht der Italiener.

TuSpo auf der anderen Seite muss versuchen, den Klassenerhalt ohne seinen Torjäger zu schaffen. "Ich habe den Richrather Verantwortlichen schon im Oktober gesagt, dass ich Ende des Jahres aufhören würde", sagt Rizzelli, "mit dem Training war das zeitlich immer sehr knapp. Es ist unangenehm, in der Winterpause zu wechseln."

Die Berghausener freuen sich über ihren Neuzugang, der nun bereits zum dritten Mal in seiner Karriere für sie aktiv ist. "Der Wechsel hat sich halt so ergeben", berichtet SSV-Trainer Siegfried Lehnert, "wir haben erfahren, dass sich Rizzelli in Richrath abgemeldet hat. Wir haben dann Kontakt aufgenommen und der Wechsel kam zustande." Lehnert trainierte den Stürmer bereits 2011/2012 - und war schon seinerzeit von dessen Qualitäten angetan: "Ich glaube, er hat damals 24 oder 25 Tore erzielt und er unterstrichen, dass er ein Torjäger ist."

Ansonsten stehen dem Bezirksligisten für den Kampf um den Klassenerhalt zurzeit nur wenige einsatzfähige Angreifer zur Verfügung. Marius Lindemann (Auslandsreise) wird in der gesamten Rückserie fehlen. Marius Reiter und Dennis Többen müssen sich nach schwerwiegenden Verletzungen erst wieder herantasten. Damit befindet sich - neben Rizzelli - lediglich Dennis Herhalt in einer guten Verfassung. "Wir hoffen, dass uns Rizzelli weiterhelfen kann", erklärt Lehnert, "er hat das Toreschießen auf jeden Fall nicht verlernt. Mit dem Alter geht vielleicht ein bisschen die Geschwindigkeit verloren, aber er ist immer noch sehr schnell."

Jetzt muss sich Rizzelli in der Vorbereitung auf die Fortsetzung der Meisterschaft nach der Winterpause für die Startelf empfehlen. Im ersten Test gegen den A-Kreisligisten TSV Aufderhöhe (7:0) durfte er rund 30 Minuten lang mitwirken - und traf auf Anhieb. Der Einstand ist also gelungen und die nächste neue Herausforderung kann kommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rekord: Dieser Stürmer liebt den Wechsel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.