| 00.00 Uhr

Lokalsport
Reusrath braucht mehr Stabilität

Lokalsport: Reusrath braucht mehr Stabilität
Antreiber: Kapitän Martin Steinhäuser (Mitte) ist im neu formierten Reusrather Team von Trainer Ralf Dietrich eine Schlüsselfigur. FOTO: Ralph Matzerath (ARCHIV)
Langenfeld. Der Fußball-Bezirksligist siegte im Test gegen Mönchengladbachs A-Junioren mit 2:1. Im Meisterschafts-Alltag muss das Team aber noch einiges zulegen. Von Fabian Schmitt

Mahmoud Dahoud spielte fünf Jahre lang in der Jugend des Bezirksligisten SC Reusrath (SCR), bevor seine fußballerische Laufbahn rasant Fahrt aufnahm. Nach der Zwischenstation Fortuna Düsseldorf wechselte der talentierte Mittelfeldmann im Jahr 2010 zu Borussia Mönchengladbach, wo der 19-Jährige inzwischen schon einige Einsätze bei den Bundesliga-Profis vorweisen kann. Als Anerkennung für die Ausbildung Dahouds trat jetzt die U 19 der Mönchengladbacher (Bundesliga West) zu einem Test beim SCR an - und zog mit 1:2 (0:0) den Kürzeren.

"Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht. Es lief wirklich gut für uns", sagte Reusraths Trainer Ralf Dietrich. Weil zuerst klar die Gäste dominierten, gab es für die Hausherren nur eine kleine Gelegenheit (34.). Obwohl Mönchengladbach nach dem Seitenwechsel weiter deutlich mehr Ballbesitz hatte, konnte der SCR jetzt mehr Akzente setzen. Moritz Kaufmann erzielte nach der Vorarbeit von André Ogon auch das 1:0 (47.), ehe Tristan Siefert das Zuspiel von Tobias Schmitz zum 2:0 (65.) verwertete. Die Borussia kam nicht über den Treffer zum 1:2 (78.) hinaus, weil Reusrath anschließend nur noch wenig zuließ.

Im Bezirksliga-Alltag fehlt der umgebauten Mannschaft der Reusrather häufig noch die Stabilität. "Das müssen wir sofort abstellen. In der Abwehr und im Mittelfeld müssen wir besser stehen", fordert Dietrich. Außerdem fiel sein Team durch mehrere Disziplinlosigkeiten auf, denn in den ersten vier Spielen sahen vier Spieler eine Gelb-Rote oder Rote Karte. Aufgrund von Sperren und Verletzungen müssen derzeit immerhin acht Stammkräfte pausieren - wie etwa der Mittelfeldmann Dustin Hellekes und der Angreifer Nils Kaufmann.

Aktuell muss sich der Zwölfte Reusrath wegen der zahlreichen Handicaps mit vier Zählern aus vier Partien begnügen. Dietrich: "Wir haben zwei Punkte zu wenig. Mit den verfügbaren Spielern haben wir aber trotzdem ein gutes Ergebnis erreicht." Im Heimspiel am Sonntag (15 Uhr, Sportpark Reusrath) gegen den ambitionierten Achten SG Unterrath (sechs Zähler) hat Reusrath die Möglichkeit, sein Konto aufzubessern. "Wir wollen gegen Unterrath auf jeden Fall wieder etwas holen", betont der ehrgeizige Coach.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Reusrath braucht mehr Stabilität


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.