| 00.00 Uhr

Lokalsport
Reusrath knackt VfB-Abwehr nicht

Lokalsport: Reusrath knackt VfB-Abwehr nicht
VfB-Keeper Marvin Oberhoff (r.) stand bei den Schüssen der Reusrather Offensivkräfte um Nils Kaufmann (l.) oft im Mittelpunkt. Abwehrspieler Kai Stanzick schaut zu. FOTO: Olaf Staschik
Hilden/Langenfeld. Der Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga bleibt trotz des 0:0 Erster. Von Thomas Schmitz

Im Bezirksliga-Nachbarschaftsduell zwischen dem Zehnten VfB 03 Hilden II und Tabellenführer SC Reusrath (SCR) trennten sich die Teams nach einer intensiv geführten Partie mit 0:0. Auf dem gut bespielbaren Kunstrasen entwickelte sich eine von der Taktik geprägte Partie, wobei die defensiv eingestellten Hildener dem Spitzenreiter das Spiel überließen. Allerdings war die Truppe von VfB-Trainer Peter Köppen insbesondere nach Standardsituationen und bei Distanzschüssen brandgefährlich.

In der 8. Minute war SCR-Keeper Tim Hechler per Faustabwehr nach einer einer Ecke zur Stelle, bevor die Gäste das Kommando übernahmen. Ein Schuss von Regisseur Manuel Naß strich knapp am VfB-Gehäuse vorbei (13.). In der 40. Minute wurde ein Kopfball von Kapitän Martin Steinhäuser von der Linie gekratzt. "Die Hildener spielen mit zwei Viererketten und stellen die Räume geschickt eng, so dass wir unser Spiel nicht wie gewohnt aufziehen können", erklärte Reusraths Team-Manager Marcel Pollet zur Halbzeitpause. In der 55. Minute rettete der Pfosten nach einem Schuss von Tobias Schmitz für den geschlagenen VfB-Keeper Marvin Oberhoff, bevor er noch einen Kopfball von Dustin Hellekes entschärfte (59.). Eine Ecke von Manuel Mirek bescherte den Gastgebern in der 67. Minute die größte Möglichkeit, als ein Kopfball von Gianluca de Meo vor der Torlinie geklärt wurde. In der Nachspielzeit scheiterte Nils Kaufmann an Oberhoff (90.+2).

Die Reusrather verteidigten mit 50 Punkten ihre Spitzenposition, während die Hildener Zweitvertretung ihren Abstand zur Gefahrenzone auf acht Punkte ausbauen konnte. "Es war ein sehr gutes Spiel auf hohem Niveau. Trotz der Hildener Verstärkungen aus dem Oberliga-Team hatten wir die reifere Spielanlage und besaßen die besseren Möglichkeiten. Am Ende geht das Ergebnis in Ordnung", fand SCR-Coach Ralf Dietrich. Auch Peter Köppen hatte eine ausgezeichnete Partie gesehen: "Wir haben uns gegen den Spitzenreiter aufgrund eines guten Systems den Punkt mit viel Leidenschaft redlich verdient." Köppen wurde nach dem Spiel seitens der Vereinsführung jedoch von seinem Amt mit sofortiger Wirkung entbunden, nachdem er vor zwei Wochen seine Kündigung zum Saisonende eingereicht hatte.

SCR: Hechler, Siefert, Hinrichs, Marx (46. Schmitz), Fabian Steinhäuser, Naß, Hellekes, Kiknadze, Nils Kaufmann, Martin Steinhäuser (76. Goudinas), Grober (90. Moritz Kaufmann).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Reusrath knackt VfB-Abwehr nicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.