| 00.00 Uhr

Lokalsport
Reusrath könnte die Marke von 100 Toren knacken

Langenfeld. Auf den Fußball-Bezirksligisten SC Reusrath (SCR) wartet kurz vor dem Ende der Saison 2016/2017 noch einmal ein echter Höhepunkt, denn der Tabellenvierte trifft im Spitzenspiel auf den Zweiten 1. FC Wülfrath (morgen, 15.15 Uhr, Sportpark Reusrath). Im günstigsten Fall könnten die Reusrather (59 Zähler) durch einen weiteren Heimsieg sogar auf Platz drei klettern, weil der im Moment etwas besser liegende SV Union Velbert (61) im zweiten Spitzenspiel beim als Meister feststehenden FC Remscheid antreten muss. Darüber hinaus hat der SCR die Gelegenheit, erstens die 60-Punkte-Marke zu knacken und zweitens mit der zweitstärksten Offensive der Liga die Anzahl seiner Treffer auf über 100 zu schrauben (derzeit 99).

"Das sind alles wunderbare Nebeneffekte. Aber wir sind alleine aufgrund der 2:6-Niederlage aus der Hinrunde hochmotiviert, weil wir damals grottenschlecht gespielt haben und viel Lehrgeld zahlen mussten. Wir wollen insbesondere den Wülfrathern zeigen, das wir uns zu Recht im Spitzenquartett befinden", betont SCR-Trainer Ralf Dietrich. Der Coach ist insgesamt sehr stolz auf seine Mannschaft und deren Abschneiden in der bisherigen Saison. Auf der anderen Seite sind die Reusrather realistisch und wissen daher, was auf sie zukommt - die bisher höchste Hürde in einem Heimspiel. Dietrich: "Der Gegner verfügt über eine Spitzenmannschaft."

Der Coach kann personell höchstwahrscheinlich aus dem Vollen schöpfen, denn nahezu alle Akteure des Kaders stehen ihm zur Verfügung. Lediglich hinter dem Einsatz des angeschlagenen Marvin Grober (Prellung), der inzwischen bei 23 Saisontreffern angekommen ist, steht ein kleines Fragezeichen.

(ts-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Reusrath könnte die Marke von 100 Toren knacken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.