| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rheinische Reit-Elite gastiert beim Bayer-Springfestival

Leverkusen. Die Veranstaltung mit 21 Prüfungen beginnt morgen und findet zum insgesamt zehnten Mal statt. Am Start sind auch die Rheinischen Meister. Von Siegfried Grass

Der Name "Springfestival" ist Programm: Vier Tage Springreiten auf der Anlage des Reitervereins Bayer Leverkusen werden von morgen bis Sonntag angeboten - bei bekanntermaßen hervorragenden Rahmenbedingungen. Wer sich beispielsweise am vergangenen Wochenende einige Prüfungen des Turniers auf Gut Blee in Monheim ansehen wollte, musste sich schon sehr anstrengen, um überhaupt einen Blick auf den Parcours werfen zu können.

Auf Bayers Anlage Kurtekotten ist das anders: großzügige Außenplätze, zwei große Hallen. Vor allem eine Tribüne, auf der man bequem Platz nehmen und sich das Geschehen in Ruhe ansehen kann. Nicht zuletzt stehen ausreichend Parkplätze für die Pferdetransporter und Besucher zur Verfügung (Parkplatz an der S-Bahnstation Chempark).

So verwundert es nicht, dass der Ansturm auf die Startplätze groß ist, vor allem weil gleich drei bundesweite Finalwettbewerbe der besten deutschen Amateure, die sogenannten FAB-Cups, stattfinden. Das Springfestival mit insgesamt 21 Prüfungen von der Klasse A bis zur Zwei-Sterne-S-Prüfung findet in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal statt. 262 Reiterinnen und Reiter haben sich für 1327 Starts angemeldet. Das Programm lässt sich nur bewältigen, wenn die ersten Reiter bereits morgen um 8 Uhr an den Start gehen.

Die Höhepunkte: Die beiden S-Prüfungen am Samstag um 17 und 19.30 Uhr sowie der Große Preis am Sonntag, eine Springprüfung Klasse S** mit Siegerrunde (15.30 Uhr).

So haben sich die beiden aktuellen Rheinischen Meister Otmar Eckermann (Senioren) und Pia-Maria Schröder (Junge Reiter) angemeldet. Aber auch die Meister der Vorjahre wie Alexander Hufenstuhl (2012/Sen.), Sebastian Adams (2011/Sen. und 2004/Junge Reiter), Stefanie Reining (2011/junge Reiter und 2010/Junioren), Christoph Brüse (2006/Sen.), Frederic Knorren (2008/Junge Reiter) wollen kommen.

Bekannte Namen aus der Nachbarschaft komplettieren das illustre Teilnehmerfeld: Angela Albert und Chiara Behnke (übrigens die Tochter des ehemaligen Basketball-Nationalspielers Gunther Behnke) vertreten die Farben des Gastgebers RV Bayer Leverkusen. Miriam und Marco Wieland kommen als aktuelle Kölner Stadtmeister (RG Kornspringer Köln). Angela Betzold, Beate, Daniel und Lina Könemund vertreten den RV Burscheid-Paffenlöh, Thomas Kuckenberg die RSG Leverkusen, Peter Dieckmann, Petra und Volker Höltgen die RFV Rheingemeinden Monheim, Franz und Tochter Gianna Gilles die RSG Burghof.

Eine etwas weitere Anreise haben Helena Hackländer, Steen Sörensen vom RFV Dhünn, Chantal Hebbel, Matthias Heider, Franziska Zimmermann, Klaus Köhler vom RV Hebborner Hof sowie Bastian und Felix Kollmorgen vom RuFV Bergisch Gladbach.

Der Samstagvor- und -nachmittag ist den Einlauf- und Finalprüfungen für die drei Großen FAB-Cups der Klassen L, M und S vorbehalten. Anschließend ist die Ehrung der Meister und der Trainerchampions FAB vorgesehen. Wer sich einen Überblick über talentierte Nachwuchspferde verschaffen will, wird sich morgen die Jungpferdeprüfungen ansehen. Dabei werden die Ausbildung und Eignung junger Pferde für ihren späteren Einsatz im großen Sport beurteilt. Der Sonntag ist Finaltag mit vier Finalprüfungen bis Kl. S** mit Siegerrunde.

Übrigens: Der Eintritt an allen vier Veranstaltungstagen ist frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rheinische Reit-Elite gastiert beim Bayer-Springfestival


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.