| 00.00 Uhr

Lokalsport
Richraths Junioren bleiben in der Niederrheinliga

Langenfeld. Die Fußball-C-Junioren von TuSpo Richrath lösten erneut ein Ticket für die Niederrheinliga. In der vergangenen Saison 2015/2016 hatten die Richra-ther in der Niederrheinliga mit ihren 24 Punkten den achten Rang belegt, sodass sie nun in der Qualifikation um den Klassenerhalt kämpfen mussten. Hier kam TuSpo hinter Essen-Schönebeck (sechs Punkte) ins Ziel - aber vor RW Lintorf (vier) und der SSVg. Velbert. Durch Rang zwei war der Abstieg abgewendet.

"Die Qualität war einfach da. Ich war von Anfang an von der Mannschaft überzeugt", erklärte TuSpo-Trainer Dennis Wirtz, der das Team erst vor wenigen Wochen von Jean-Pierre Argese übernommen hatte. Das erste Spiel gewann TuSpo in Essen-Schönebeck mit 2:0 (0:0), als Al-Hassan Turay (45.) und Francesco Infantino (57.) trafen. Wirtz: "Ab der zweiten Halbzeit gab es keinen anderen Sieger mehr, weil wir den Erfolg stärker wollten."

Anschließend gab es gegen defensive Lintorfer ein 1:1 (0:1). Die Gäste erzielten die 1:0-Führung (30.), ehe TuSpo durch Flügelspieler Infantino ausgleichen konnte - 1:1 (50.). Im letzten Spiel holte Richrath in Velbert ein 2:2 (1:2). Nach dem 0:1 (8.) und 0:2 (25.) brachten die Treffer von Darius Wischnewski (31.) und Infantino (36.) einen Punkt, der endgültig die Qualifikation sicherte.

Francesco Infantino wird TuSpo jetzt verlassen und zur U 15 von Fortuna Düsseldorf wechseln. "Das ist ein bitterer Verlust für uns", sagt Wirtz, "Francesco macht den Unterschied aus. Aber er hat es sich verdient." Nach einem Umbruch will TuSpo in der nächsten Saison trotzdem erneut den Klassenerhalt in der Niederrheinliga schaffen.

(fas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Richraths Junioren bleiben in der Niederrheinliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.