| 00.00 Uhr

Lokalsport
Saisonstart: Volleyballerinnen stolpern

Lokalsport: Saisonstart: Volleyballerinnen stolpern
Enttäuscht: Diana Kiss (vorne) und Silke Althaus kamen mit Langenfelds Volleyballerinnen beim Saisonstart nicht mal in die Nähe eines Satzgewinns. FOTO: Ralph Matzerath (Archiv)
Langenfeld. Die Drittliga-Frauen der SG Langenfeld boten beim 0:3 in Essen zu viele Fehler und zu wenig Durchschlagskraft. Von Fabian Schmitt

Irgendwie kam es nicht mal besonders überraschend. Zum Saison-Auftakt in der 3. Liga West mussten sich die Volleyballerinnen der SG Langenfeld (SGL) beim Aufsteiger VC Allbau Essen klar mit 0:3 (17:25, 17:25, 20:25) geschlagen geben. SGL-Coach Michael Wernitz hatte ja vorher sehr deutlich auf die Stärken des Gegners hingewiesen und ihn zu einem der Aufstiegsfavoriten für diese Serie ernannt. Jetzt wies Essen tatsächlich erstmals nach, dass der erfahrene Coach mit seiner Einschätzung durchaus richtig liegen könnte. "Die Gastgeberinnen hatten vielleicht ein bisschen mehr den Willen, das erste Spiel auch zu gewinnen", meinte Wernitz, "natürlich hatten sie auch schwächere Phasen, doch insgesamt wirkten sie etwas konzentrierter und entschlossener."

Die Niederlage entstand als Summe der zu vielen Langenfelder Fehler. "Weil unsere Annahme zu unbeständig war, konnten unsere Zuspielerinnen seltener variabel auftreten", sagte Langenfelds Trainer, "das Zuspiel für die Mitte fiel teilweise deutlich zu niedrig aus. So konnten unsere großen Mittelblockerinnen nicht effektiv eingreifen." Der Angriff der Langenfelderinnen ließ unter dem Strich die nötige Durchschlagskraft vermissen.

In der Regel hielten die Langenfelderinnen jeweils am Anfang eines Satzes ganz ordentlich mit - und es war kein besonders großer Unterschied zwischen den beiden Kontrahenten erkennbar. Anschließend streuten die Gäste jedoch zu häufig individuelle Fehler ein, sodass Essen über seine gefährlichen Aufschläge und eine starke Feld-Abwehr alles kontrollierte. "Ansonsten finde ich, dass die Essenerinnen kein übermächtiger Gegner waren", urteilte Wernitz.

Im ersten Satz sah die SGL lange gleichwertig aus (9:9), ehe ein Bruch in ihr Spiel kam. Wegen mehrerer Fehler verloren die Gäste Stück für Stück ihre Sicherheit - und Essen ging in Führung (13:9/25:17). Wernitz: "Wenn der Satz so ungünstig verläuft, wird es natürlich schwer für uns." Anschließend gestaltete die SGL den zweiten Durchgang ebenfalls lange Zeit ausgeglichen (14:13), ehe die Offensive nicht effektiv genug war und die Pässe zu unpräzise auffielen (16:18/17:25). Einzig Jessica Eisler durfte als ein kleiner Lichtblick gelten, denn die Universalspielerin erledigte ihre Aufgaben zuverlässig.

Weil Langenfeld im dritten Satz (20:25) keine besonders großen Akzente mehr zu setzen wusste, war das komplette Spiel bereits früh gelaufen. Am kommenden Wochenende hat die SGL spielfrei, bevor sie am 1. Oktober (18 Uhr, Sporthalle Hinter den Gärten) auf TuSpo Weende trifft. Der Drittliga-Aufsteiger musste am ersten Spieltag ebenfalls eine Niederlage hinnehmen - 0:3 gegen den ASV Senden.

SG Langenfeld: Althaus, Kiss, Zandt, Dechow, Braun, Agethen, Tillmann, Eisler, Nahrstedt, Aurbach, Dietrich, Brauns.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Saisonstart: Volleyballerinnen stolpern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.