| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schlebuschs letzte Chance nach oben

Leverkusen. Der Dritte der Landesliga empfängt den Tabellenführer zu Aufstiegsendspiel.

Fußball-Landesliga: SV Schlebusch - SSV Merten. Mit einem Sieg über den Tabellenzweiten aus Merten könnten die Schlebuscher Fußballer das Aufstiegsrennen wieder spannend gestalten. Denn der Rückstand auf den Favoriten würde dann nur noch drei Punkte betragen. "Und wir haben sicherlich ein lösbares Restprogramm", sagt Trainer Stefan Müller, der sich auf den Sonntag (15.15 Uhr) richtig freut. Dieses Aufeinandertreffen sei noch einmal eine ´"riesengroße Herausforderung" - und ein Spiel, auf das sich der ganze Verein freue.

Im Hinspiel mussten sich die Schlebuscher trotz guter Leistung und einer 1:0-Führung mit 1:2 geschlagen geben. In der zweiten Halbzeit agierten die SVS-Kicker sogar lange Zeit in Überzahl, konnten daraus jedoch keinen Profit ziehen. "Die Mertener sind eine abgezockte Mannschaft und gerade in der Offensive verfügen sie über Spieler, die schon in der Bundesliga gespielt haben", sagt der Coach und spielt damit auf Rolf-Christel Guié-Mien an. Sebastian Labusga und Ramon Weistroffer fallen aus.

Weistroffer hat sich in den Urlaub verabschiedet und Labusga im Training schwer am Knie verletzt. "Für ihn tut es mir sehr leid. Er hat sich in den vergangenen Wochen in starker Verfassung präsentiert", betont Müller, der nun die genaueren Untersuchungen abwarten muss und noch Hoffnung hat, dass es doch keine schlimmere Verletzung ist.

(lhep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schlebuschs letzte Chance nach oben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.