| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schürmanns Tor rettet schwache Zweite des FCM

Langenfeld. So geht Dezemberblues: Es nieselt. Zwei Fußball-Mannschaften neutralisieren sich in der Spielfeldmitte. Es gibt kaum Torchancen. Am Ende gewinnt der Fußball-Kreisligist FC Monheim II (FCM) als Favorit knapp mit 1:0 (1:0) beim Tabellenletzten SC Reusrath II (SCR). Den einzigen Treffer des Tages erzielte Alexander Schürmann in der 54. Minute und freuen konnte sich Monheims Coach Michael Will vor allem über drei Punkte. Ansonsten war es für ihn ein Fußball-Sonntag zum Vergessen.

"Wir waren zu langsam, haben pomadig gespielt, ohne Ideen, ohne Kombinationen und mit ungenauen Pässen", sagte Will, "vermutlich dachte meine Mannschaft, dass sich die Sache beim Tabellenletzten irgendwie von selbst regelt." Die Konzentration fehlte zwar, aber das Ergebnis stimmte letztlich. Monheim gehört mit seiner zweiten Mannschaft am Ende des Jahres zu den besten vier Teams der Klasse.

Für die Reusrather wertete Trainer Thomas Springfeld das knappe Resultat fast wie einen Erfolg: "Unserem Team fehlte die Hilfe, die wir in den vergangenen Wochen hatten." Die Hausherren traten mit Sebastian Schynol als einziger Spitze an, konzentrierten sich massiv auf die Verteidigung und hofften gleichzeitig auf Konter. "Das hat meine Mannschaft hervorragend umgesetzt", urteilte Springfeld, "wir haben große Fortschritte gemacht." Die Null stand jedenfalls, bis Reusraths Keeper Freerik Vogelfänger am Ball vorbeiflog und Schürmann für den FCM zur Stelle war.

(dne)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schürmanns Tor rettet schwache Zweite des FCM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.