| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schütz führt Monheim mit Hattrick zum Sieg

Monheim. In der ersten Hälfte ist der Angreifer des Fußball-Oberligisten unglücklich - doch dann schießt er drei Tore beim 4:2-Sieg in Fischeln. Von Martin Römer

Dieser Sieg war enorm wichtig für den Fußball-Oberligisten FC Monheim (FCM). Vier Spiele in Folge hatte der Aufsteiger nicht gewinnen können, doch nun gab es am Samstag beim VfR Krefeld-Fischeln einen 4:2 (1:1)-Erfolg für den FCM. "Das war ein verdienter Sieg für uns. Wir waren griffig und giftig und haben das in Summe hervorragend gemacht", sagte FCM-Coach Dennis Ruess, der seine Startelf im Vergleich zur 1:2-Heimniederlage gegen den SC Düsseldorf-West aus der Vorwoche auf zwei Positionen veränderte. Linksverteidiger Chris Lange kehrte nach überstandener Oberschenkelverletzung anstelle von Jan Nosel zurück in die Startelf und Robin Kreis begann in der Innenverteidigung an der Seite von Kapitän Alexander Karachristos. Yannic Intven rückte dafür auf die Sechserposition vor, Karim Afkir blieb draußen.

Auf dem extrem kleinen Platz in Krefeld - der Abstand zwischen Außenlinie und Strafraum beträgt nicht einmal zehn Meter - entwickelte sich von Beginn an die erwartet umkämpfte Partie. "Auf solch einem kleinen Platz bist du permanent in Zweikämpfen und kommst mit kurzen Aktionen schon in den gefährlichen Bereich. Darum wollten wir vor allem über die Mentalität, über Aggressivität und über Zweikampfstärke kommen. Und ich muss der Mannschaft in all diesen Bereichen ein großes Kompliment machen", sagte Ruess.

Die forsche Monheimer Herangehensweise wurde dann auch gleich in der Anfangsphase belohnt: Nach einem schönen Diagonalball von Patrick Becker beförderte Lange das Spielgerät von links ins Zentrum, wo Angreifer Eray Bastas mit vollem Einsatz sein erstes Saisontor gelang - 1:0 (5.).

Auf der anderen Seite hatten die Gäste Glück, als wenig später ein Fischelner Kopfball an der Latte des Monheimer Tores landete (7.). Nach weiteren Gelegenheiten für Benjamin Schütz (9.) und Philipp Hombach (23.) brachte ein Elfmeter den Hausherren den Ausgleich. Intven hatte seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall gebracht und Krefelds Kapitän Kevin Breuer ließ sich nicht zweimal bitten - 1:1 (27.).

Bis zum Halbzeitpfiff passierte vor den Toren nichts mehr und in der Kabine nahm sich Ruess seinen besten Torjäger Schütz zur Seite, der im ersten Durchgang nicht wirklich ins Spiel gefunden hatte. "In der ersten Halbzeit hat er nicht das angeboten, was wir uns von ihm erwartet haben, gerade auch, was die Körpersprache angeht. Das habe ich ihm in der Kabine so auch gesagt", erklärte Ruess.

Er hätte sich die folgende Reaktion des Offensivmannes wohl nicht einmal in seinen kühnsten Träumen vorstellen können. Drei Minuten nach Wiederanpfiff war Schütz nach einer Becker-Flanke am zweiten Pfosten zur Stelle und brachte den FCM per Kopfballtor wieder in Führung - 2:1 (48.). Fünf Minuten später hieß der Torschütze erneut Schütz: Der Neuzugang von TuRU Düsseldorf stand beim abgefälschten Schuss von Mickels goldrichtig und drückte den Ball mit dem Kopf zum 3:1 über die Linie (53.). Den lupenreinen Hattrick machte Schütz schließlich nach einer guten Stunde perfekt. Innenverteidiger Kreis bugsierte das Leder mit einer Grätsche auf die Außenbahn zu Bastas, der am zweiten Pfosten Hombach fand, woraufhin der Ball schlussendlich in der Mitte bei Schütz landete - 4:1 (62.). Für Monheims mit Abstand gefährlichsten Angreifer waren es bereits die Saisontore zehn, elf und zwölf.

Diesen komfortablen Vorsprung brachten die Gäste schließlich locker über die Zeit, das 2:4 der Hausherren (81.) fiel deutlich zu spät, um noch einmal eine Aufholjagd einzuläuten.

FCM: Kultscher, Becker, Kreis, Karachristos, Lange, Intven (82. Nolte), Lehnert, Hombach, Schütz, Mickels, Bastas (75. Nosel)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schütz führt Monheim mit Hattrick zum Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.