| 00.00 Uhr

Lokalsport
SGL-Frauen verlieren Krimi knapp - 24:25

Langenfeld. Diese Niederlage tat richtig weh, denn nach einem auf Augenhöhe geführtem Spiel verloren die Landesliga-Handballerinnen der SG Langenfeld (SGL) gegen den Vierten SG Überruhr IV ganz knapp mit 24:25 (13:13) Toren. "Obwohl einige Spielerinnen heute nicht ihren besten Handball abrufen konnten, gelang uns so ein knappes Ergebnis. Das stimmt mich trotz der Niederlage sehr positiv", sagte Trainerin Elke Löhrer. Für sie steht ohnehin fest, dass ihre Mannschaft in dieser Saison in der Entwicklung gut vorankommt.

Nach ständigen Führungswechseln stand am Ende der ersten Hälfte ein 13:13-Unentschieden und nach der Pause blieb es bis zur 37. Minute ausgeglichen, ehe sich die SGL eine Auszeit mit Folgen gönnte. "Da haben wir komplett den Faden verloren", fand Löhrer, deren Mannschaft nun Fehlpässe einstreute und zugleich Wurfpech hatte - 16:22 (42.). Die Langenfelderinnen kämpften sich trotzdem wieder heran und hatten acht Sekunden vor dem Ende noch die Möglichkeit zum Ausgleich, doch der Pfosten verhinderte das 25:25.

Mona Reckels (sieben Tore) und Natalie Haller (sechs) waren die beiden erfolgreichsten Werferinnen für Langenfeld, das mit 8:6 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz steht und nun am Samstag (17.45 Uhr) beim Niederbergischen HC antritt (Sechster/ebenfalls 8:6 Zähler). Das Ziel ist klar: Die Langenfelderinnen wollen alles geben, damit ihnen ein Happy End gelingt.

SGL: K. Buhl, Blankart - M. Buhl (2), Schumacher (1), Haller (6), Jaeger, Krieger (1), Siegmund (1), Proksch (1), Jansen (3/2), Reckels (7), Müller (2).

(erd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SGL-Frauen verlieren Krimi knapp - 24:25


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.