| 00.00 Uhr

Handball
SGL-Handballer starten heute im Pokal

Handball: SGL-Handballer starten heute im Pokal
André Eich (am Ball) muss mit seinen Kollegen Schwerstarbeit im Langenfelder Rückraum leisten. FOTO: Ralph Matzerath
Langenfeld. Der neue Trainer Jurek Tomasik feilt mit der Langenfelder Mannschaft noch an der Abwehrformation. Heute Abend kann der Nordrheinligist beim Verbandsligisten TV Ratingen unter Wettkampfbedingungen noch einiges testen. Von Moritz Löhr

Die traditionell lange Vorbereitung im Handball findet für die SG Langenfeld heute ein Ende. Das freut auch Jurek Tomasik. "Es tut gut, in einen gewissen Rhythmus reinzukommen", sagt der Trainer des Nordrheinligisten, um im nächsten Atemzug vorauszublicken: "Die Trainingsbelastung ist während der Saison natürlich geringer. Außerdem hilft es, dass die Mannschaft immer das nächste Highlight im Blick hat." Damit dürfte er weniger das heutige Duell im Niederrheinpokal beim TV Ratingen (20.30 Uhr) als den großen Heimauftakt in der Liga, in der die SGL am Samstag (20 Uhr, Halle Konrad-Adenauer-Gymnasium) zum Derby gleich den TuS Opladen empfängt, gemeint haben.

Wenn die Langenfelder heute Abend beim Verbandsligisten antreten, möchten sie das dennoch mit der nötigen Professionalität tun - natürlich. Tomasik erwartet die übliche Pokaldramatik: "Es liegt an uns, die Hoffnungen der Ratinger schnell zunichte zu machen", sagt der Trainer. Tomasik hält es für wichtig, dass seine Jungs von Beginn an "voll durchziehen. So wie sie es zuletzt auch gemacht haben".

Damit spricht er auch die jüngsten Testspiele am vergangenen Wochenende an. Da gewannen die Langenfelder zweimal deutlich. Beim Verbandsligisten TV Lobberich setzten sich die Grün-Weißen 28:18 durch, beim Oberligisten TV Oppum mit 30:23. Das seien zufriedenstellende Ergebnisse, findet Tomasik, der das Augenmerk auf eine stabile Defensive legte. Die auserkorene Deckungsvariante im 5:1-System muss sich noch finden, gleichwohl hat der Trainer beobachtet, dass sie "von Spiel zu Spiel besser funktioniert".

Im Training richtete er den Blick nicht ausschließlich auf das Pokalduell. Auch Ligagegner Opladen sei schon thematisiert worden. Ist der Meisterschaftsstart also wichtiger? "Nein, wir wollen grundsätzlich jedes Spiel gewinnen. Wir fahren nach Ratingen hin und werden alles geben", betont Jurek Tomasik.

Sollte sich das Duell in Ratingen schnell zu Gunsten der Gäste entwickeln, würden die Langenfelder mit Blick auf den Meisterschaftsauftakt Samstag aber natürlich unter Wettkampfbedingungen noch einige Dinge ausprobieren. "Das müssen wir sehen. Mir ist wichtig, dass sich unsere 5:1-Deckung weiter stabilisiert. Darum wird es gehen, dann werden wir das Spiel in Ratingen auch gewinnen", sagt Tomasik zuversichtlich.

Definitiv verzichten muss der Trainer auf Steffen Hambrock, der sich vor wenigen Wochen einen Innenbandriss zuzog. Auch Mirko Stolley braucht noch Zeit, um wieder an seine Leistungsspitze heranzukommen. Daher müssen die Langenfelder im Rückraum mit Henrik Heider, André Boelken, Felix Korbmacher und André Eich auskommen. "Sie müssen 60 Minuten durchziehen. Das ist schon hart", findet Tomasik.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: SGL-Handballer starten heute im Pokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.