| 00.00 Uhr

Lokalsport
SGL II: Besser - aber weiter erfolglos

Langenfeld. Gegen Angermund gibt der Handball-Verbandsligist in der Schlussphase eine Zwei-Tore-Führung ab.

Das Ergebnis fiel wieder nicht wie gewünscht aus, aber zumindest mit der Art und Weise war Trainer Frank Holzweißig diesmal einverstanden. Der Handball-Verbandsligist SG Langenfeld II (SGL) kassierte mit der 27:28 (15:13) Niederlage gegen den TV Angermund am Samstagabend die bereits vierte Niederlage im fünften Saisonspiel. "Die Jungs sind aber diesmal als Team in die Partie gegangen und anschließend auch wieder herausgekommen", resümierte Holzweißig.

Gegen Angermund sah der Coach eine Mannschaft, die schnell das Heft an sich riss. "Wir sind sehr gut reingekommen", fand Holzweißig. Sein Team, in dem Tobias Justen sein Comeback gab und für viel Sicherheit in der Defensive sorgte, lag früh mit drei Treffern vorn und baute das Ergebnis bis zur 16. Minute auf 11:5 auf. Die Gäste reagierten und brachten mit Nico Merten und Martin Gentzsch ihre beiden Topleute von der Bank. Holzweißig stellte danach sein Deckungssystem um, was sich als clever erweisen sollte. Die SGL stand hinten weiterhin ordentlich, allerdings ließ nun die offensive Qualität zu wünschen übrig. Holzweißig: "Wir haben beim Abschluss nachgelassen und Angermund zurück ins Spiel geholt."

Als im zweiten Abschnitt auch noch Steffen Hambrock mit dickem Knöchel ausgewechselt werden musste, war die Partie endgültig offen. Langenfeld konnte sogar einen Rückstand von drei Treffern wieder wettmachen, nutzte wiederum seine Chancen zum Davonziehen aber nicht aus. Eine Überzahlsituation bei einer Zwei-Tore-Führung kurz vor Schluss warf die SGL verschwenderisch weg, indem sie ihren Vorsprung sogar schrumpfen ließ. "Das war letztlich spielentscheidend ", fand Holzweißig. "Das Ergebnis ist natürlich unbefriedigend", meinte Holzweißig, "aber wir haben jetzt eine Basis auf der wir aufbauen können."

SGL II: Jahn - Ißling (1), Kolletzko (9), Guggenmos (1), Justen, Wiebenga (1), Schlossmacher, Klimke, Reinders, Klaudius (1), Hambrock (6), König (8), Müller, Fischer

(mol-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SGL II: Besser - aber weiter erfolglos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.