| 00.00 Uhr

Handball
SGL-Reserve gewinnt das Top-Spiel

Handball: SGL-Reserve gewinnt das Top-Spiel
Torjäger: Matthias Herff erzielte insgesamt neun Tore für den neuen Handball-Spitzenreiter. FOTO: Ralph Matzerath
Langenfeld. Die Langenfelder kehren durch den Erfolg an die Verbandsliga-Spitze zurück. Von Moritz Löhr

Die Handballer der SG Langenfeld II (SGL) hatten zwei Wochen Zeit, um ihre erste Niederlage aufzuarbeiten. "Diese Pause kam gerade recht", analysierte Olaf Schulz, nachdem er nur kurz zuvor beobachten durfte, wie seine Mannschaft offensichtlich die richtigen Erkenntnisse aus dem 25:29 gegen Unitas Haan II zog. Im Topspiel gegen die MTG Horst Essen zeigte die grün-weiße Reserve eine souveräne und konzentrierte Leistung. Das 28:24 (12:12) nach 60 Minuten war nach Meinung des Trainers "verdient".

Der Erfolg war auch auf die gut gefüllte Reservebank der SGL zurückzuführen. Gegen Haan fehlte Langenfeld noch der gesamte rechte Rückraum. Dieser kehrte im Heimspiel gegen Essen zumindest in Teilen wieder zurück. Der wurfgewaltige Tobias Kolletzko machte seine Sache gut und avancierte mit sieben Treffern zum besten Schützen der Gastgeber (ohne Siebenmeter). Christian Majeres, ein weiterer Leistungsträger aus dem Rückraum, soll im kommenden Spiel am Samstag (18.30 Uhr) bei der HSG Mülheim wieder zur Verfügung stehen.

Für Stabilität sorgte auch Dennis Werkmeister, der die Mannschaft im Jahr 2014 als Spielertrainer in die Verbandsliga führte und heute als Sportlicher Leiter des Vereins in der Verantwortung steht. "Er war defensiv unheimlich wichtig", fand Schulz. Zahlreiche Tempogegenstöße, die vor allem im ersten Abschnitt aus Fehlern in der Offensive resultierten, hielten die flinken Essener lange Zeit im Spiel. Erst als die SGL ihre Fehlerquote verringerte, setzte sie sich entscheidend ab. Am Ende erzielte der robuste Kreisläufer Philipp Ißling sogar einen sehenswerten Treffer von der Außenposition. "Das war etwas fürs Auge. Das sieht man bei ihm nicht häufig", sagte sein Coach lachend.

Nach ihrem sechsten Sieg im siebten Spiel kehrten die Langenfelder an die Spitze der Verbandsliga zurück. "Das ist für uns eine fantastische Ausbeute", betont Schulz. Für die vier ausstehenden Spiele des Jahres möchte sich der ohnehin sehr defensiv denkende Trainer keine zu großen Ziele setzen: "Mal sehen, was dabei herumkommt." Ein möglicher Aufstieg ist in Langenfeld - zumindest offiziell - kein Thema.

SGL: Motz, Hanke - Guggenmos (1), Herff (9/4), Schlossmacher (1), Kolletzko (7), Pake (1), Werkmeister (1), Voss (2), Nelte (5), Fischer, Ißling (1).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: SGL-Reserve gewinnt das Top-Spiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.