| 00.00 Uhr

Handball
SGL-Zweite bringt zähe Begegnung zu einem guten Ende

Handball: SGL-Zweite bringt zähe Begegnung zu einem guten Ende
Andreas Nelte trug zwei Treffer zum wichtigen Langenfelder Erfolg in Wermelskirchen bei. FOTO: RP-Foto Matzerath
Langenfeld. Die Langenfelder Handballer behaupten durch einen mühsamen und torarmen 19:16-Sieg weiter die Verbandsliga-Spitze.

Am liebsten wäre Olaf Schulz schon vor Beginn des Auswärtsspiels gegen den TuS Wermelskirchen wieder nach Hause gefahren. "Die Voraussetzungen in der Halle waren wirklich bescheiden", sagte der Trainer des Handball-Verbandsligisten SG Langenfeld (SGL). Ungewöhnlich hohe Temperaturen, ein glatter Untergrund und ein Harzverbot machten das Duell zwischen dem Tabellenführer und dem Sechsten zu einer sehr zähen Angelegenheit.

"Ohne Harz ist Handball eben ein ganz anderer Sport", stellte Schulz fest. Mit dem Ausgang der Begegnung durfte der 55 Jahre alte Coach dann aber zufrieden sein. Die SGL-Reserve gewann mit 19:16 (11:9) das dritte von fünf Spielen im laufenden Jahr. Punktgleich mit dem TV Ratingen steht sie unverändert an der Spitze der Tabelle (25:7 Punkte).

Auf Seiten der ersatzgeschwächten Langenfelder kam Rückraumspieler Tobias Kolletzko mit insgesamt sechs Treffern am besten mit dem harzfreien Handball zurecht. "Ansonsten war beiden Seiten anzumerken, dass es sich um kein normales Handballspiel handelte", resümierte Schulz. "Das war definitiv kein Spiel fürs Auge."

Immerhin dürfte Torwart Tobias Joest mit einem guten Gefühl aus dem Spiel gegangen sein. Der Schlussmann steht sonst bei der ersten Mannschaft in der Regionalliga zwischen den Pfosten, trat zuletzt aus beruflichen Gründen aber kürzer. In Wermelskirchen hütete er ab der 15. Minute das Gäste-Tor. "Er sammelt bei uns langsam wieder Spielpraxis", erklärt Schulz. Auf lange Sicht soll dann der Schritt zurück in die erste Mannschaft erfolgen.

Die torarme und ausgeglichene Partie entschieden die Langenfelder in der Defensive. Dort bildeten Andreas Nelte und Christian Pake den Innenblock, der insbesondere im zweiten Abschnitt kräftig zupackte. Beim Stand von 14:15 (44.) gingen die Gastgeber zum letzten Mal in Führung. In den verbleibenden Minuten gelang ihnen nur noch ein Treffer - die Entscheidung in der Begegnung.

Am Samstag (17 Uhr, Halle Konrad-Adenauer-Gymnasium) geht es für die Grün-Weißen mit dem Duell gegen DJK Styrum 06, dem derzeitigen Tabellenneunten, weiter.

SGL II: Joest, Müller - Herff, Schlossmacher (5/2), Schösser (1), Pake (1), Hambrock, Majeres, Kolletzko (6/1), Nelte (2), Fischer (4).

(mol-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: SGL-Zweite bringt zähe Begegnung zu einem guten Ende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.