| 00.00 Uhr

Lokalsport
Skaterhockey: Devils warten weiter auf den ersten Sieg

Langenfeld. Langenfeld dürfte aber in der 2. Bundesliga Nord nicht in Gefahr geraten, weil die Klasse aufgestockt wird. Von Fabian Schmitt

Die SG Langenfeld Devils (SGL) haben die Hälfte der Saisonspiele in der 2. Skaterhockey-Bundesliga Nord absolviert - und sie mussten bisher in allen sechs Spielen eine Niederlage einstecken. Auch beim Tabellendritten Miners Oberhausen verloren die Teufel - 3:10 (0:3, 0:4, 3:3). Momentan belegen die Langenfelder als einziges Team mit null Punkten den letzten Rang. Trainer Thomas Schütt gab trotzdem Entwarnung, weil der Klassenerhalt wohl nicht in Gefahr geraten kann: "Ich glaube, dass am Saisonende keine Mannschaft absteigt, weil zu wenige Mannschaften in der Liga sind. Jetzt sind es sieben und es sollen acht werden." Trotz aller Pleiten sei zudem die Stimmung in der Mannschaft weiter sehr gut.

Im ersten Drittel (0:3) brachten die Devils eine schwache Leistung. Die Defensive agierte noch ordentlich, doch im Angriff fehlte ein strukturierter Aufbau. "Wir haben vorne einfach zu wenig gemacht", meinte Vize-Kapitän Tommi Melkko. Auf der anderen Seite erzielte Oberhausen drei Treffer zum 1:0 (7.), 2:0 (14.) und 3:0 (20.).

Anschließend sorgten die Gastgeber im zweiten Abschnitt (4:0) bereits für die Entscheidung, denn sie zogen auf 4:0 (23.), 5:0 (29.), 6:0 (31.) und 7:0 weg (35.). Die Devils konnten sich nun zwar mehr eigene Chancen erarbeiten, doch sie hatten oft Pech - weil sie lediglich den Pfosten oder die Latte trafen.

Im letzten Drittel (3:3) verkürzte Christoph Hermes auf 1:7 (41.), ehe Oberhausen das Ergebnis erneut in die Höhe schraubte - 8:1 (46.), 9:1 (48.), 10:1 (52.). Danach sorgte Tristan Krause mit zwei Treffern (55./57.) für den 3:10-Endstand.

"Das war eine verdiente Niederlage", sagte Melkko, "wir nehmen aber aus diesem Spiel mit, dass wir zu keinem Zeitpunkt aufgegeben, sondern immer gekämpft haben." Am nächsten Samstag (17.30 Uhr, Halle Konrad-Adenauer-Gymnasium) wollen die Devils versuchen, gegen den Tabellenfünften Mendener Mambas (neun Punkte) im siebten Auftritt den ersten Saisonsieg einzufahren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Skaterhockey: Devils warten weiter auf den ersten Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.