| 00.00 Uhr

Lokalsport
Skaterhockey: Die Devils können doch gewinnen

Langenfeld. Nachdem die SG Langenfeld Devils (SGL) in den ersten sechs Saisonspielen der 2. Skaterhockey-Bundesliga Nord ausschließlich Niederlagen einstecken mussten, schafften sie nun mit dem 5:3 (2:0, 1:1, 2:2) gegen die Mendener Mambas den ersten Sieg. In der Tabelle kletterten die Devils, die jetzt drei Punkte haben, an den Berlin Buffalos (zwei) vorbei vom letzten auf den vorletzten Platz. "Das war ein verdienter Sieg", urteilte Schütt, "es war eine ausgeglichene Mannschaftsleistung. Das Team war voll bei der Sache und hat nur wenige Strafen bekommen." Von Fabian Schmitt

Verteidiger Constantin Uhl, der vorher noch im Junioren-Team gespielt hatte, unterstützte die erste Mannschaft - und zeigte hier eine herausragende Vorstellung. Das erst 17 Jahre alte Devils-Talent konnte den fehlenden Vize-Kapitän Tommi Melkko gut ersetzen. Neuzugang Kevin Keller lieferte ebenfalls eine sehr ordentliche Leistung ab.

Im ersten Drittel (2:0) traten die Hausherren souverän auf und Menden wusste sich auf das starke Spiel der Hausherren noch nicht einzustellen. Folge: Durch die Treffer von Stürmer Marius Limper (5./14.) führten die Gastgeber mit 2:0. Anschließend verlief der zweite Abschnitt (1:1) ausgeglichen, da die Gäste immer besser in die Begegnung hineinfanden. Nach dem 1:2 (23.) der Mambas erhöhte Victor Uhl auf 3:1 (33.), doch das Spiel blieb offen.

Im letzten Drittel (2:2) schafften die Gäste erneut den Anschluss - 2:3 (43.). Nachdem Victor Uhl (48.) und Henrik Hermes (53.) zum 5:2 getroffen hatten, verkürzten die Mendener zum 3:5-Endstand (50.). "Nach unserem Start in die neue Saison war das jetzt auf jeden Fall ein wichtiger Sieg", fand Devils-Coach Schütt. Am kommenden Samstag (17.30 Uhr, Halle Konrad-Adenauer-Gymnasium) will Langenfeld gegen das Schlusslicht Berlin den nächsten Erfolg in der 2. Liga einfahren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Skaterhockey: Die Devils können doch gewinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.