| 00.00 Uhr

Lokalsport
Skaterhockey-Zweitligist Langenfeld geht nach gutem Start noch unter

Langenfeld. Die SG Langenfeld Devils verloren in der 2. Skaterhockey-Bundesliga Nord bei den Mendener Mambas mit 4:12 (2:1, 1:5, 1:6) und liegen einen Spieltag vor dem offiziellen Saisonende auf dem letzten Tabellenplatz (sieben Punkte). Nach dem Saison-Abschluss am kommenden Samstag um 17.30 Uhr in der Halle des Konrad-Adenauer-Gymnasiums gegen den Dritten Commanders Velbert folgen aber vier weitere "inoffizielle" Partien, denn die Devils treffen erneut auf den Fünften Menden (zwölf Zähler) und den Vorletzten Berlin Buffalos (zehn). "Diese Spiele wurden nur aus Spaß angesetzt. Der Verband dachte, dass die Saison zu früh zu Ende sein würde", sagt Devils-Trainer Thomas Schütt.

Tristan Krause erzielte gegen die Mambas das 1:0 (7.) und Kapitän Henk Ginsberg erhöhte auf 2:0 (9.), bevor die Devils ihre Überzahl nicht ausnutzten. Menden schaffte danach den Anschlusstreffer zum 1:2 (20.) und im zweiten Abschnitt die Wende - 2:2 (27.), 3:2 (29.), 4:2 (41.), 5:2 (33.). Auf das 3:5 (34.) der Teufel durch Kevin Heller antwortete Menden mit dem 6:3 (39.).

Nachdem Maurice Gladbach im letzten Abschnitt auf 4:6 (40.) verkürzt hatte, wurde es erst richtig deutlich. Über das 4:7 (42.), 4:8 (46.), 4:9 (46.), 4:10 (56.), 4:11 (57.) und 4:12 (58.) rutschte Langenfeld in eine hohe Niederlage. Ein Handicap: In Florian Moths stand den Devils lediglich ein Torwart zur Verfügung - und der Keeper hatte ab der 43. Minute große Probleme mit seiner verschwitzten Ausrüstung. "Florians Ausrüstung ist nach unten gerutscht und er hatte deshalb keinen Halt mehr auf dem Boden. Er konnte die Schüsse nicht mehr halten", erklärte Schütt. Der wahre Auslöser für die Niederlage war jedoch, dass die Devils das Spiel ab der zehnten Minute aus der Hand gaben.

(fas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Skaterhockey-Zweitligist Langenfeld geht nach gutem Start noch unter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.