| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spätes Tor von Demba bringt SSV verdiente drei Punkte

Lokalsport: Spätes Tor von Demba bringt SSV verdiente drei Punkte
Last-Minute-Mann: Malik Demba stand für Berghausen zum passenden Zeitpunkt an der richtigen Stelle. FOTO: Ralph Matzerath (Archiv)
Langenfeld. Große Erleichterung machte sich beim Fußball-Bezirksligisten SSV Berghausen breit. Durch das 2:1 (0:0) über den FC Zons schaffte die bis dahin sieglose Mannschaft von Trainer Siegfried Lehnert bei der Heimpremiere in dieser Saison das erste Erfolgs-Erlebnis. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das war ein sehr schweres Spiel gegen einen unangenehmen Gegner mit einem sehr gefährlichen Stürmer", fand Lehnert.

Für den Vorjahres-Vierten der Bezirksliga, der zum Saisonstart zweimal hintereinander auswärts angetreten war, hatte das Spiel eine große Bedeutung. Entsprechend nervös begann das Team, bekam das Duell mit dem Aufsteiger jedoch von Minute zu Minute besser in den Griff. Ab der 30. Minute hatte der SSV das Geschehen voll unter Kontrolle - und die Überlegenheit setzte sich nach dem Wiederbeginn fort. Der 1:0-Führungstreffer durch André Ogon nach einer Ecke war da nur die logische Folge (50.).

Die Gastgeber hatten gute Möglichkeiten, den Vorsprung auszubauen, fingen sich jedoch wie aus dem Nichts das 1:1 ein (82.). Das war zwar ein Schock für den SSV, doch Berghausen erholte sich schnell. Malik Demba sorgte schließlich mit seinem dritten Saisontor in der Nachspielzeit fürs 2:1. "Das war am Schluss sehr glücklich, aber mehr als verdient", sagte Lehnert.

SSV Berghausen: Wazakowski, Grutza, Schwidden, Witt, Hofmeier (71. Christian Lehnert), Francke, Böwing, Demba, Tuncer (46. Bastian), Stephan, Ogon.

(faja)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spätes Tor von Demba bringt SSV verdiente drei Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.