| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sportfreunde verpassen Aufstiegsfeier

Monheim. Konkurrent Sterkrade patzt, doch die Baumberger kommen nur zu einem 2:2 gegen den VfL Jüchen-Garzweiler. Dennoch ist der Aufstieg dem Fußball-Landesligisten kaum zu nehmen: Zwölf Punkte beträgt der Vorsprung nun. Von Martin Römer

So richtig wussten sie bei den Sportfreunden Baumberg nichts anzufangen mit dem Verlauf des Spieltags. Durch das eigene 2:2 (2:2)-Unentschieden zuhause gegen den VfL Jüchen verpasste es der Spitzenreiter der Fußball-Landesliga zwar, die Rückkehr in die Oberliga auch rechnerisch klar zu machen. Allerdings patzte gleichzeitig Baumbergs Konkurrent Spvgg. Sterkrade-Nord im Heimspiel gegen Arminia Klosterhardt (1:2), so dass sich die Ausgangssituation für die Sportfreunde noch einmal verbesserte und die Baumberger eigentlich als Aufsteiger feststehen: Bei noch vier ausstehenden Spieltagen haben die SFB zwölf Zähler Vorsprung auf Sterkrade und zudem noch ein um 30 Tore besseres Torverhältnis in der Hinterhand. Und trotzdem ließ man sich in Baumberg zu keiner vorzeitigen Aufstiegsfeier hinreißen, schließlich ist der Sprung in die Oberliga rechnerisch noch nicht unter Dach und Fach. "Theoretisch ist noch alles möglich. Und viel schöner ist es doch auch zu feiern, wenn auch rechnerisch alles klar ist. Ich hoffe, dass die Jungs das nächste Woche eintüten, dann können sie auch feiern, dann haben sie sich das verdient", sagte Coach Salah El Halimi.

Als das Ergebnis aus Sterkrade bekannt wurde, war es für die Sportfreunde natürlich umso ärgerlicher, den eigenen Sieg und damit die vorzeitige Aufstiegsfeier auf der eigenen Anlage verpasst zu haben. Dabei hatte Baumberg in den vorangegangenen neunzig Minuten eigentlich vieles richtig gemacht, war allerdings vor dem gegnerischen Tor nicht konsequent genug. Den frühen 0:1-Rückstand (3.) steckten die Hausherren gut weg und antworteten kurz darauf mit dem Ausgleichstreffer: Ivan Pusic bediente Louis Klotz an der Strafraumgrenze und der Außenbahnspieler ließ dem Gästetorhüter mit seinem Distanzschuss keine Chance - 1:1 (6.). Den Ausgleich verdankten die Sportfreunde damit auch einer Blitzheilung von Klotz, der wegen einer Grippe eigentlich auszufallen drohte. "Louis wollte unbedingt spielen und hat sich richtig gequält", sagte El Halimi.

Nach dem 1:1 zogen sich die Gäste sehr weit zurück und überließen den Baumbergern die Spielkontrolle. Trotz der massierten Jüchener Defensive gelang es dem Spitzenreiter immer wieder, gute Gelegenheiten herauszuspielen. So hätten Jaouad Jaha (15.), José-Miguel Lopez Torres (17.), Sven Steinfort (18.) und erneut Jaha (20.) die Sportfreunde schon früher in Führung bringen müssen. Das 2:1 gelang schließlich Jaha, der auf Vorarbeit von Hayreddin Maslar in die lange Ecke traf (27.). Wie aus dem Nichts kamen die Gäste aber noch vor dem Wechsel nach einer Standardsituation zum 2:2-Ausgleich (36.), der den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf stellte.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel. Baumberg war haushoch überlegen, ließ aber weiterhin beste Gelegenheiten liegen. Weder Klotz (55./77.) noch Maslar (56.), Pusic (59./83.) oder Lopez Torres (75.) vermochten es, ihre Chancen zum 3:2 und dem damit verbundenen Aufstieg zu verwerten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sportfreunde verpassen Aufstiegsfeier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.