| 00.00 Uhr

Lokalsport
SSV ärgert sich über Unentschieden

Langenfeld. Für den Fußball-Bezirksligisten Berghausen war mehr drin als nur ein 2:2.

Der Fußball-Bezirksligist SSV Berghausen ist weiterhin gut unterwegs und er holte sich jetzt beim SV Bedburdyck/Gierath immerhin ein 2:2 (1:1)-Unentschieden. Die Mannschaft von Trainer Siegfried Lehnert hat momentan bereits 18 Punkte auf dem Konto, die aktuell den dritten Platz bedeuten. "Im Nachhinein haben wir heute sogar zwei Punkte verloren", urteilte Lehnert, "wir hatten mehrere hochkarätige Chancen, aber unsere Auswertung war auf jeden Fall nicht effektiv genug."

Die Gäste starteten gut in die Partie, weil sie den SV von Anfang an unter Druck setzten. Ein Schuss von Georgios Ilios wurde gerade noch auf der Linie geklärt (17.), ehe der Keeper der Hausherren einen weiteren Versuch stark parierte (20.). Anschließend hatte Eric Stephan mehr Erfolg, indem er die Vorarbeit von Malik Demba zur 1:0-Führung (29.) für den SSV verwertete. Später konnte Timo Kruse eine weitere gute Möglichkeit des SSV nicht nutzen (40.), bevor die Gastgeber einen Freistoß aus 20 Metern Distanz verwandelten - 1:1 (42.).

In der zweiten Halbzeit gestaltete Berghausen seinen Auftritt noch überlegener. Folge: Nach der Vorlage von Philipp Betz traf Demba zum 2:1 (46.). "Danach hat uns die Cleverness gefehlt. Wir hätten das sicher nach Hause bringen müssen und nicht zu offensiv spielen dürfen", sagte Lehnert. Weil die auf Platz neun liegenden Hausherren später nach einem Angriff über die rechte SSV-Seite zum 2:2 (72.) trafen, mussten sich die Berghausener am Ende mit einem für sie ärgerlichen Unentschieden begnügen.

(fas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SSV ärgert sich über Unentschieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.