| 00.00 Uhr

Lokalsport
SSV Berghausen atmet nach dem verdienten Erfolg im Derby auf

Langenfeld. Fußball-Bezirksligist war nach der Pause klar besser und bezwang den Lokalrivalen Reusrath mit 3:0. Von Martin Römer

Dem SSV Berghausen gelang im Derby der Fußball-Bezirksliga beim SC Reusrath (SCR) ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf, denn das Team von Trainer Siegfried Lehnert setzte sich gegen leicht favorisierten Hausherren mit 3:0 (0:0) durch. Der SCR dagegen konnte den Aufwärtstrend aus den jüngsten Partien nur im ersten Durchgang bestätigen, während er nach dem Seitenwechsel komplett den Faden verlor. "Wir haben auch in den vergangenen Wochen schon ordentlich gespielt. Das waren nicht nur Durchhalteparolen von mir. Heute stimmte endlich wieder das Ergebnis, der Sieg war absolut verdient" sagte Lehnert erleichtert.

Die Gastgeber erwischten eigentlich den besseren Start, ließen allerdings beste Chancen liegen. Zunächst scheiterte Nils Kaufmann an SSV-Keeper Tobias Lehnert (23.) und wenig später erging es seinem Bruder Moritz nicht besser (30.). Nach der Pause musste SCR-Trainer Ralf Dietrich sogar erleben, wie das Duell kippte. Das lag unter anderem daran, dass sich Reusrath plötzlich unnötig in Diskussionen mit dem Unparteiischen verstrickte. "Wir haben uns mehr mit dem Schiedsrichter beschäftigt als mit unserem eigenen Spiel", bestätigte Reusraths Coach, "so haben wir kein Bein mehr auf den Boden bekommen. Da müssen wir uns an die eigene Nase packen." Diskussionsstoff lieferte etwa der korrekte Foul-Elfmeter, den der Spielleiter dem SSV zusprach. Dennis Herhalt verwandelte souverän zum 1:0 (48.) für die Gäste.

In der Folge wurde die Partie hitziger, was in der Gelb-Roten Karte für Reusraths Tom Volkmann mündete. Der Mittelfeldakteur sah zunächst die Gelbe Karte wegen Meckerns und hielt kurz darauf in einem Zweikampf den Fuß drauf (75.). In Unterzahl taten sich die Reusrather noch schwerer und Berghausen erhöhte nach einem schönen Spielzug durch Dennis Herhalt auf 2:0 (80.). Nach einer Flanke von Florian Franke besorgte Danny Schwidden per Kopfball wenig später den 3:0-Endstand (85.).

Dem SSV brachte der Sieg den ersten Dreier nach vier Niederlagen in Folge und den Sprung auf Tabellenplatz zwölf. Den Vorsprung zum ersten Abstiegsplatz, den der BSC Union Solingen belegt (13 Punkte), konnte Berghausen (17) auf vier Punkte vergrößern. "Damit steht fest, dass wir auf jeden Fall über Weihnachten auf einem Nicht-Abstiegsplatz stehen", betonte Lehnert, "das war unser Ziel." Bei Reusrath überwog die Ernüchterung: "Wir haben am Ende verdient verloren, aber wir haben uns eigentlich selbst geschlagen. In der zweiten Halbzeit war das ein Rückschritt."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SSV Berghausen atmet nach dem verdienten Erfolg im Derby auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.