| 00.00 Uhr

Lokalsport
SSV hat einen Stammplatz im Keller

Langenfeld. Fußball-Bezirksligist steht nach 0:1 gegen Düsseldorf wieder mehr unter Druck.

Für den Fußball-Bezirksligisten SSV Berghausen ist die aktuelle Situation sehr unbefriedigend, denn die Mannschaft von Trainer Siegfried Lehnert hängt nach dem 0:1 (0:1) gegen den SC SW Düsseldorf 06 im Tabellenkeller fest. Mit drei Punkten belegt Berghausen momentan lediglich den 16. Rang. "Wir haben unglücklich verloren, weil es ein ausgeglichenes Spiel war", urteilte Lehnert.

Der erste Durchgang verlief relativ ereignisarm, doch ab der 20. Minute hatten die Düsseldorfer drei Ecken hintereinander. Nach dem dritten Versuch traf ein Düsseldorfer schließlich mit seinem abgefälschten Schuss zum 1:0 (21.), der das Tor des Tages sein sollte. Anschließend versuchten die Gastgeber, offensive Akzente zu setzen - konnten sich jedoch keine einzige gefährliche Gelegenheit herausarbeiten. Auf der anderen Seite setzten die Gäste einen weiteren Schuss gegen den Pfosten (41.).

Nach dem Seitenwechsel stand Düsseldorf tief, um seine Führung über die Runden zu bringen. Obwohl die Hausherren nun häufig in Ballbesitz waren, konnten sie weiterhin keine guten Chancen kreieren. Eine Ursache dafür: Düsseldorfs Innenverteidiger Reindolf Adu köpfte Berghausens lang nach vorne geschlagene Bälle ohne große Mühe aus der Gefahrenzone. In der Schlussphase vergab Robin Witt dann die größte SSV-Gelegenheit zum Ausgleich (90.).

Lehnert nahm sein Team trotz allem in Schutz: "Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat alles versucht." Trotz des hohen Aufwands hängt der SSV allerdings im Tabellenkeller fest - und er droht für die nächsten Wochen wieder stärker unter Druck zu geraten.

(fas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SSV hat einen Stammplatz im Keller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.