| 00.00 Uhr

Lokalsport
SSV kann mit seiner Bilanz sehr gut leben

Langenfeld. Der Fußball-Bezirksligist SSV Berghausen holte beim FC SF Delhoven ein 2:2 (1:1) und darf mit seiner bisherigen Saison-Ausbeute sehr zufrieden sein. Die Mannschaft von Trainer Siegfried Lehnert ergatterte aus den ersten acht Spielen bereits 14 Punkte und steht auf Rang fünf. Der SSV ist daher auf einem guten Weg, das oberste Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen. "Vom Spielverlauf her sind wir mit dem einen Punkt auf jeden Fall zufrieden", sagte Lehnert.

Die Gäste brauchten einige Zeit, um sich auf dem Delhovener Naturrasen zurechtzufinden. Folge: Nach einer Flanke traf Jens-Robin Witt ins eigene Tor - 0:1 (15.). Anschließend hatte der SSV weiter zu wenig Zugriff auf die Partie und eigene Chancen blieben Mangelware. Lehnert: "Delhoven hat mit viel Leidenschaft und sehr dicht gestaffelt verteidigt." Nachdem der FC-Keeper den Freistoß von Alexander Francke gehalten hatte (28.), verwertete Malik Demba die Vorarbeit von Francke zum 1:1-Ausgleich (45.+3).

In der zweiten Hälfte fand Berghausen etwas besser in die Partie und nach der Flanke von Robin Reuter erzielte Timo Kruse die 2:1-Führung (58.). Weil der SSV hinten einen Fehlpass spielte, konnten die Hausherren aber bald zum 2:2 (61.) ausgleichen. Anschließend erarbeitete sich Delhoven eine große Chance, die jedoch ungenutzt blieb (75.). Im Endspurt gaben die Gäste dann nicht auf - weil sie auf einen Sieg hofften. Da Kruse jedoch eine weitere Gelegenheit nicht verwerten konnte (90.), blieb es beim Remis.

(fas)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SSV kann mit seiner Bilanz sehr gut leben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.