| 00.00 Uhr

Lokalsport
SSV will vernünftiges Saisonende

Langenfeld. fas) Der Fußball-Bezirksligist SSV Berghausen erlebt derzeit schwierige Wochen, denn Trainer Siegfried Lehnert muss immer wieder geeignete Lösungen für die großen Personalprobleme finden. Zuletzt saßen im Spiel beim Vierten TSV Eller 04 (2:3) sogar nur drei Feldspieler auf der Ersatzbank. Berghausen trat unter anderem ohne Defensiv-Spezialist Robin Reuter und ohne Torjäger Dennis Herhalt an. Dass sich dann Daniel Claus eine Verletzung zuzog und ausgewechselt werden musste, verschärfte die Sorgen weiter. Nun hoffen die Berghausener, dass sich die Lage für die letzten beiden Saisonspiele wieder verbessert.

Die sportliche Bedeutung für die restlichen Aufgaben ist eher gering, da der SSV mit seinen 59 Punkten den dritten Platz belegt und den Zweiten SV Uedesheim (66) nicht mehr einholen kann. Ganz vorne ist der MSV Düsseldorf (72) sowieso weit enteilt. Insgesamt geht es für den SSV jetzt nur noch darum, die aktuelle Position gegenüber dem Vierten Eller (54) zu verteidigen.

"Wir wollen die Saison vernünftig zu Ende bringen und die letzten beiden Spiele gewinnen", betont Lehnert. Morgen (15 Uhr) tritt der SSV bei der auf Rang 13 geführten und nicht mehr gefährdeten SG Kaarst an, ehe zum Saison-Abschluss am 28. Mai (15.15 Uhr, Baumberger Straße) das Duell mit dem Elften SC SW 06 Düsseldorf auf dem Programm steht. Mit dem bisherigen Verlauf der Spielzeit 2016/2017 darf der SSV, der vor der Saison den Klassenerhalt als Ziel ausgegeben hatte, schon jetzt zufrieden sein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SSV will vernünftiges Saisonende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.