| 00.00 Uhr

Lokalsport
Stark: Aufsteiger FC Monheim kratzt jetzt schon an der 40-Punkte-Marke

Monheim. Beim Fußball-Landesligisten FC Monheim (FCM) klaffen derzeit Anspruch und Wirklichkeit meilenweit auseinander. Aber es ist ein Irrtum der schöneren Sorte. Vor der Saison hatten die Verantwortlichen die Marschroute vorgegeben, 40 Punkte zu sammeln und damit nach Möglichkeit die Klasse zu halten - um nicht, wie beim letzten Auftritt in der Landesliga vor drei Jahren, direkt wieder den Weg nach unten antreten zu müssen. Diese magische Marke ist nun schon vor der Winterpause in Reichweite. Nach 16 Spielen hat die Mannschaften von Trainer Dennis Ruess bereits 36 Punkte auf dem Konto und deshalb bei drei ausstehenden Partien im Jahr 2016 die realistische Chance, die 40-Punkte-Hürde vor Weihnachten zu überspringen. Mit dem Abstiegskampf hat der FCM längst rein gar nichts mehr zu tun. Von Martin Römer

Die Monheimer (36 Zähler) dürfen sich als Tabellendritter mit nur einem Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter FSV Vohwinkel Wuppertal (37) eher nach oben orientieren. "Es wäre natürlich schön, bis zum Winter in Schlagdistanz zur Spitze zu bleiben. Wir müssen jetzt darauf achten, die Spannung hochzuhalten", betont Ruess. Gleichzeitig soll das Vergnügen nicht zu kurz kommen, weil der Aufsteiger bislang sehr Beachtliches geleistet hat. "Wir brauchen eine gute Balance zwischen Spaß und Ernst. Den Spaß haben sich die Jungs dann aber auch verdient. Die 36 Punkte sind ja nicht vom Himmel gefallen. Dahinter steht viel harte Arbeit", erklärt der Monheimer Trainer.

Dass der Kader hervorragend besetzt ist, war klar - wie die Chance, den Klassenerhalt frühzeitig zu sichern. Dass der Weg nun direkt in die Spitzengruppe führen würde, ist allerdings etwas überraschend. Ein Grund für die Erfolgsstory: Der FCM blieb gerade zu Saisonbeginn weitgehend von Verletzungen verschont, sodass sich eine klare Formation mit wichtigen Eckpfeilern einspielen konnte.

Davon zehren die Monheimer jetzt, nachdem in den vergangenen Wochen doch immer mal wieder wichtige Spieler ausfielen. Zuletzt traf es den Stammtorhüter und Kapitän André Maczkowiak (Schulter). Der FCM reagierte darauf mit der Verpflichtung des oberligaerfahrenen Jonas Agen (Düsseldorf), der sich dann beim 4:1 über den VfL Benrath problemlos einfügte. Jetzt dürfte das Team den Ausfall von Miles Adeoye ebenfalls gut kompensieren können. Der vom Düsseldorfer SC 99 gekommene Neuzugang, der sich auf Anhieb einen Stammplatz sichern konnte, erlitt in der Partie gegen Benrath eine Verletzung am Sprunggelenk und wird für die Aufgabe am Sonntag (14.30 Uhr) beim ASV Mettmann definitiv ausfallen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Stark: Aufsteiger FC Monheim kratzt jetzt schon an der 40-Punkte-Marke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.