| 00.00 Uhr

Lokalsport
Stark: Monheim gewinnt Spitzenspiel

Monheim. Nach dem 2:1 beim Ersten FSV Vohwinkel Wuppertal darf der Fußball-Landesligist wieder an den Aufstieg denken. Von Moritz Löhr

70 Punkte sind immer noch möglich. Der Aufstieg? Ja, auch den könnte der Fußball-Landesligist FC Monheim (FCM) vielleicht packen. Und er ist sogar in etwas greifbarere Nähe gerückt - obwohl unverändert einiges an Theorie im Spiel bleibt. Das bemerkenswerte 2:1 (0:0) des FCM gestern beim Tabellenführer FSV Vohwinkel in Wuppertal ließ das Monheimer Konto auf 65 Punkte wachsen. Der SC Velbert, der beim Rather SV mit 3:4 unterlag, liegt mit seinen 66 Zählern nur einen Punkt vor dem FCM. Klar: Bei zwei ausstehenden Partien ist der dritte Platz tatsächlich in Sichtweite.

Rang drei würde nach dem aktuellen Stand der Dinge eine Aufstiegs-Qualifikation gegen den Dritten der anderen Landesliga-Gruppe bedeuten. Gegner Vohwinkel bleibt trotz der Niederlage auf Platz eins und hat wie der Zweite DSC 99 Düsseldorf (beide 69) weiterhin die besten Chancen, auf direktem Weg in die Oberliga aufzusteigen.

"Wir tun gut daran, uns weiterhin auf uns zu konzentrieren", betont FCM-Trainer Dennis Ruess, der zunächst gar nicht auf die Ergebnisse der anderen Plätze blicken will: "Wir müssen unsere Hausaufgaben machen und schauen, was kommt." Das Erreichen der 70-Punkte-Marke hatten die Monheimer ja bereits vor der Begegnung in Wuppertal als Ziel formuliert. Einen der drei dafür erforderlichen Siegen hat der FCM seit gestern in der Tasche. Erfolge am kommenden Sonntag (15 Uhr) beim VfL Benrath und im Heimspiel zum Saison-Abschluss am 28. Mai (15 Uhr, Rheinstadion) gegen den ASV Mettmann könnten den FCM sogar auf 71 Punkte befördern: "Das wäre ein überragendes Ergebnis. Und es wäre fast bitter, wenn es dann doch nicht zum Aufstieg oder zur Relegation reichen würde", findet Ruess. Tatsache ist, dass sein Team für zwei weitere Dreier ähnlich starke Auftritte wie in jetzt Wuppertal hinlegen müsste.

Ruess sah sein Team spielerisch im Vorteil. Bereits im ersten Abschnitt gab es Chancen durch Martin Zerwas (6.) und Dejan Lekic, an dessen Hereingabe niemand herankam (10.). Kurz nach dem Anpfiff hatte der Monheimer Keeper Pascal Zeler auf der anderen Seite bärenstark gehalten (2.).

Nach Wechsel vergab erst Karim Afkir (52.) eine große Chance, ehe Eray Bastas kurz nach der Einwechslung mit seinem ersten Ballkontakt die 1:0-Führung erzielte (58.). Das 2:0 (62.) markierte Philipp Hombach nach einer Afkir-Vorlage (62.) nur wenig später. "Wir haben es anschließend verpasst, das Ding zuzumachen", kritisierte Ruess, der nach dem 1:2 (83.) der Gastgeber wieder zittern musste. Großartige Paraden von Zeler retteten in der Schlussphase aber den Monheimer Sieg - und zugleich die kleine Chance im Kampf um den Aufstieg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Stark: Monheim gewinnt Spitzenspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.