| 00.00 Uhr

Lokalsport
SVS und FCL gewinnen ohne Mühe

Leverkusen. Titelkandidat SV Schlebusch hält nach einem 3:1-Sieg den Abstand zu Verfolger Fortuna Köln II - der FC Leverkusen festigt durch einen 4:1-Erfolg Rang drei.

RSV Urbach - SV Schlebusch 1:3 (0:2). Eine durchschnittliche Leistung hat den Bezirksliga-Fußballern des SV Schlebusch gereicht, um die nächsten drei Punkte einzufahren. Gestern Nachmittag setzte sich die von Stefan Müller trainierte Mannschaft beim Abstiegskandidaten in Urbach mit 3:1 durch und behauptete damit den Neun-Punkte-Vorsprung auf den Verfolger SC Fortuna Köln II.

Müller gab diesmal vor allem Spielern aus der zweiten Reihe den Vorzug. Besonders gut nutzte Tobias Grützner die Chance, der den Favoriten mit einem Doppelpack in der 20. und 23. Minute in Führung brachte. Nach etwas mehr als einer halben Stunde erlaubten sich die Gäste zudem den Luxus, einen Foulelfmeter zu verschießen. Yannik Raufeisers Versuch war nicht genau genug. Danach begann die stärkste Phase der Platzherren.

Die Urbacher glaubten plötzlich an ihre Chance und konnten in der 52. Minute den Anschlusstreffer erzielen. "Wir sind einige Minuten geschwommen und haben die spielerische Linie verloren. Allerdings hat die Mannschaft wieder schnell in die Spur gefunden", betonte Müller. Acht Minuten vor dem Ende machte Sven Wilk dann mit dem dritten Treffer alles klar. "Wir haben diese Saison sicherlich schon bessere Spiele abgeliefert. Dennoch war dieser Auftritt absolut in Ordnung", meinte der Coach.

SV Frielingsdorf - FC Leverkusen 1:4 (0:1). In souveräner Manier nahmen die Fußballer des FC Leverkusen die Punkte beim Tabellenneunten aus Frielingsdorf mit - und behaupteten Rang drei. "Das war eine gute Vorstellung meiner Mannschaft. Die Spielweise war dominant und auch die Chancenverwertung war gut", resümierte Klubchef und Interimstrainer Michael Kunz zufrieden.

Schon nach acht Minuten sorgte Erkan Öztürk mit dem Führungstreffer für einen Auftakt nach Maß. In der Folgezeit diktierten die Leverkusener das Geschehen, und nach gut einer Stunde erhöhte Burak Gencal auf 2:0. Spätestens nach dem 3:0 (71.) durch Amine Azzizi war das Aufeinandertreffen entschieden.

Der eingewechselte Ioannis Masmanidis konnte allerdings nur wenig später einen Strafstoß nicht im Frielingsdorfer Gehäuse unterbringen. Praktisch im Gegenzug gelang den Gastgebern aus stark abseitsverdächtiger Position immerhin noch der Ehrentreffer. "Große Auswirkungen hatte diese Szene aber nicht mehr", meinte Kunz. Sechs Minuten vor dem Ende sorgte Öztürk mit einem sicher verwandelten Strafstoß für den Schlusspunkt.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SVS und FCL gewinnen ohne Mühe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.