| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tabellenführer FC Monheim muss für 2:2 alles geben

Monheim. Der ungeschlagene Fußball-Bezirksligist FC Monheim (FCM) holte beim Dritten VfB Solingen ein 2:2 (1:1) und konnte damit trotz seiner hohen Ansprüche gut leben. Der Spitzenreiter (65 Punkte) liegt schließlich unverändert klar vor Eller 04 (50), Solingen und dem Dabringhauser TV (jeweils 47). "Du kannst nicht jedes Spiel gewinnen. Wir hatten einen extrem galligen Gegner, der alles in die Waagschale geworfen hat", fand FCM-Coach Dennis Ruess, dessen Mannschaft morgen (15 Uhr) beim Achten Lohausener SV antritt.

Die stark startenden Gäste gingen durch einen von Bahadir Incilli verwandelten Hand-Elfmeter früh mit 1:0 (5.) in Führung. Martin Zerwas (9.) und Eray Bastas (16.) vergaben hochkarätige Chancen, die Ruess gut in Erinnerung blieben: "Wenn es dann 3:0 steht, wird das ein ganz anderes Spiel." Auf der anderen Seite glich der VfB zum 1:1 aus (26.).

Weil Dejan Lekic (35.), wieder Zerwas (41.) und Philipp Hombach (43.) bei ihren Szenen nicht die passende Antwort fanden, blieb die Partie spannend. "Solingen hat uns alles abverlangt", urteilte Ruess. Sein Team hatte zwar mehr Spielanteile, musste aber stets auf der Hut sein und schließlich sogar den Rückstand hinnehmen - 1:2 (54.).

Mit dem 2:2 (61.) von Dejan Lekic war wieder alles offen und die rund 350 Zuschauer erlebten eine aufregende Endphase. Die beste Gelegenheit vergab Hombach, als er den Innenpfosten traf (70.). Obwohl der kämpferisch überzeugende Tabellenführer weitere Möglichkeiten hatte, durfte er mit dem Resultat zufrieden sein - weil er kein Gegentor mehr kassierte und die erste Saison-Niederlage verhinderte.

(mol-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tabellenführer FC Monheim muss für 2:2 alles geben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.