| 00.00 Uhr

Einzelkritik
Tah als Ruhepol in der Abwehr, Brandt bärenstark

Langenfeld. Bernd Leno: Wurde wenig geprüft in der ersten Hälfte. Beim einzigen echten Torabschluss der Stuttgarter in der 40. Minute war Leno hellwach. Auch im zweiten Durchgang immer zur Stelle. Fing Flanken und Ecken sicher ab. Note: 2

Benjamin Henrichs: Feierte sein Startelf-Debüt und verteidigte für den gesperrten Tin Jedvaj rechts in der Viererkette. Hatte es auf seiner Seite schwer gegen Kostic, über den die meisten Stuttgarter Angriffe liefen. Der Debütant fand mit zunehmender Spielzeit besser in die Partie. Note: 3

André Ramalho: Lieferte an der Seite von Jonathan Tah eine solide Partie. Brachte einige Male noch die Fußspitze an den Ball und verhinderte Schlimmeres. Note: 3

Jonathan Tah: Der Neu-Nationalspieler war der ruhende Pol in der Innenverteidigung. Er bügelte die Fehler seiner Nebenleute aus und gewann gefühlt jedes Kopfballduell nach der Halbzeitpause . Note: 1

Wendell: Rettete zweimal im eigenen Strafraum. Spielte positionstreuer und weniger risikoreich als zuletzt. Das sicherte nach hinten ab. Note: 3

Christoph Kramer: Die Tatsache, dass Bayer weniger Pressing spielt als sonst, kommt Kramer entgegen. Das ist das Spiel, das er kennt und das ihm liegt. Note: 2-

Vladlen Yurchenko: Rechtfertigte seinen ersten Startelfeinsatz mit einer guten Leistung im defensiven Mittelfeld. Sicher im Umgang mit dem Ball und den Abschluss suchend, traf die Latte (65.). Note: 2-

Julian Brandt: Bot sein bestes Spiel der Saison. Das frühe Tor zum 1:0 schien nicht nur dem Team, sondern speziell auch Brandt gut zu tun. Kurz nach der Pause leistete er die Vorarbeit für Bellarabis Treffer und traf ebenfalls Aluminium (57.). Note: 1

Karim Bellarabi: Ging viele Wege und war bemüht, sich in jeden Angriff einzuschalten. Leistete die Vorarbeit zum 1:0 und belohnte sich mit seinem vierten Saisontor zum 2:0 in der 49. Minute. Bekam in der 68. Minute eine verdiente Pause. Note: 2

Stefan Kießling: Kehrte nach Hüftproblemen zurück in die Startelf und zeigte, wie wichtig er ist. Er gewinnt Zweikämpfe, bindet Gegenspieler, holt Freistöße raus und er half bei der Torvorbereitung von Brandt mit. Nach Kopfballvorlage von Chicharito hatte er das 2:0 auf dem Fuß. Note: 3

Chicharito: Hatte mit einem Kopfball die erste Torchance. Setzte in der 30. Minute Kießling in Szene, Mitte der zweiten Hälfte Brandt. Chicharito stellte sich mehr als sonst in den Dienst der Mannschaft. Note: 3

Robbie Kruse: kam in der 68. Minute für Bellarabi. Ohne Note.

Marlon Frey: kam in der 83. Minute für Yurchenko. Ohne Note Admir Mehmedi: Kam in der 89. Minute für Brandt. Ohne Note.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einzelkritik: Tah als Ruhepol in der Abwehr, Brandt bärenstark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.