| 00.00 Uhr

Salah El Halimi
"Teamgeist muss uns durch die Saison tragen"

Salah El Halimi: "Teamgeist muss uns durch die Saison tragen"
FOTO: Matzerath Ralph
Langenfeld. Der Trainer des Fußball-Oberligisten SF Baumberg weiß sehr genau, dass seine Mannschaft nach dem Aufstieg ein Abenteuer zukommt.

MONHEIM In der vergangenen Saison waren die Sportfreunde Baumberg in der Fußball-Landesliga das Maß aller Dinge und eigentlich eine Klasse für sich. Nach der Rückkehr in die Oberliga werden sich die Sportfreunde Baumberg umstellen müssen und bereits das Auftaktspiel am Sonntag (15 Uhr, Sandstraße) gegen den 1. FC Bocholt wird eine richtig hohe Hürde. Trainer Salah El Halimi äußert sich im Interview über die Aussichten der Baumberger, über die Schwierigkeiten in der Vorbereitung, über Favoriten und die eigenen Ziele. Für den SFB-Coach wird es entscheidend darauf ankommen, dass der Teamgeist wieder so gut funktioniert wie in der vergangenen Landesliga-Serie. Vom Klassenerhalt ist El Halimi fest überzeugt.

Wie gut sind die Sportfreunde nach dem Durchmarsch in der Landesliga auf die Oberliga vorbereitet?

El Halimi Ich denke und ich hoffe, dass wir gewissenhaft vorbereitet sind auf das neue Abenteuer Oberliga. Ich denke schon, dass alle ihre Hausaufgaben gemacht haben - sowohl die Sportliche Leitung insgesamt bei der Kaderplanung als auch der Vorstand in der Hinsicht, was in der Oberliga einfach für Kaliber auf einen zukommen. Wir wissen, was in diesem Jahr auf uns zukommt und sind auch gut vorbereitet.

Wo sind die größten Baustellen und was macht Ihnen an meisten Sorgen?

El Halimi Die größte Baustelle ist jetzt in der Vorbereitung gewesen, dass immer wieder Spieler und nicht wenige ausgefallen sind. Ich hoffe, dass die Spieler jetzt nach und nach am Anfang der Saison auf ihr bestimmtes Niveau kommen und wir dann richtig loslegen können. Aber momentan sind noch nicht alle auf einem Level. Ein bisschen Sorgen macht mir, dass das physische und psychische Niveau bei den meisten noch nicht gleich ist. Einige werden dafür ihre Zeit brauchen.

Wo liegen auf der anderen Seite die Stärken des Teams?

El Halimi Ich denke, im Kollektiv. Wenn die Mannschaft zusammenhält und auf dem Platz so auftritt wie letztes Jahr, dann gehen wir als Einheit auf den Platz - egal, wer da dann aufläuft und in welcher Verfassung er ist.

Robin Hömig gilt als einer der stärksten Spieler in der Oberliga. Er war aber in der Vorbereitung lange verletzt. Was erwarten Sie von ihm?

El Halimi Ich finde, dass Robin letztes Jahr eine gute Entwicklung genommen hat - als junger Spieler. Man darf ja nicht vergessen, dass er erst gerade mal 23 Jahre alt ist. Er war am Anfang sehr tor-ungefährlich und hat sich dann zu einem der torgefährlichsten Mittelfeldspieler der Liga herauskristallisiert. Ich hoffe, dass er das weiter mitnimmt in die Oberliga. Und auch dort wird noch eine Entwicklung stattfinden, weil hier die Spieler und Gegner viel stärker sind. Ich erwarte schon von ihm, dass er sich diesem Niveau anpasst. Vielleicht macht er demnächst nicht mehr 20 Tore, aber mit zehn oder zwölf Toren wäre ich auch zufrieden.

Wer sind überhaupt noch die Führungsspieler?

El Halimi Spieler wie Ivan Pusic, Kosi Saka und mittlerweile langsam auch Louis Klotz. Ich versuche, ihn da hinzubringen, dass er nicht nur auf dem Platz fußballerische Verantwortung übernimmt, sondern auch im ganzen Drumherum. Aufgrund seiner Entwicklung in den letzten ein, zwei Jahren kann er sich zum Führungsspieler entwickeln. Er ist erwachsen geworden.

Wer von den Neuen hat Sie am meisten beeindruckt?

El Halimi Für mich ist Mohammet Ucar ein bisschen der Gewinner der Vorbereitung und die größte Überraschung. Er hat sich bisher sehr mannschaftsdienlich und sehr ehrgeizig gezeigt. Er hat eine tolle Entwicklung in der Mannschaft genommen und alles gegeben. Meine Erwartungen hat bisher auch Marius Schultens voll erfüllt und ich bin froh, dass wir ihn haben. Patrick Jöcks hat mich ebenfalls überrascht.

Wie wird es sein, wenn es mal ein paar Niederlagen gibt?

El Halimi Damit muss sich sowohl die Mannschaft als auch der Verein arrangieren, dass es dieses Jahr mehr Niederlagen gibt als letztes Jahr. Das kennen wir von vor zwei Jahren. Aber ich hoffe nicht, dass es so viele sein werden. Ich denke, dass die Mannschaft und die Sportliche Leitung dementsprechend damit umgehen werden. Wie das Umfeld damit umgehen wird, kann ich leider nicht beeinflussen. Ich hoffe, dass die Leute jetzt wieder realistisch denken und abschätzen können, dass wir wieder in der Oberliga sind.

Wie wichtig wird der Teamgeist für Baumberg sein?

El Halimi Das ist einer der größten und wichtigsten Faktoren insgesamt. Gerade in der Niederlage zeigt sich der wirkliche Teamgeist einer Mannschaft. Das wird dieses Jahr ganz schön auf die Probe gestellt werden.

Wie sehen sie die Qualität der Oberliga, wer sind die Favoriten?

El Halimi Die Qualität der Oberliga ist viel, viel größer als noch vor zwei Jahren, als wir hier gespielt haben. Für mich ist es die stärkste Oberliga, die ich seit Jahren erlebt habe. Die Favoriten sind für mich ganz klar Uerdingen, Velbert, Bocholt und TuRU Düsseldorf.

Wie schätzen Sie die erste Aufgabe am Sonntag gegen Bocholt ein?

ElfHalimi Das wird ein sehr, sehr schweres Spiel für uns, weil das eine qualitativ gute Mannschaft ist. Bocholt hat sich seit Jahren individuell gut verstärkt und hat auch das Ziel ausgegeben, ambitioniert zu sein und oben mitzuspielen.

Wann ist die kommende Saison ein Erfolg?

El Halimi Ganz klar: Wenn wir den Klassenerhalt geschafft haben.

Wird Baumberg denn den Klassenerhalt schaffen und wagen Sie den Tipp für eine Platzierung?

El Halimi Davon gehe ich fest aus. Einen Tipp für eine Platzierung habe ich nicht. Alles ab Nicht-Abstieg ist für mich super. Das Wichtigste ist, dass wir vier Mannschaften hinter uns lassen.

MICHAEL DEUTZMANN FÜHRTE DAS GESPRÄCH.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Salah El Halimi: "Teamgeist muss uns durch die Saison tragen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.