| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tennis: Grün-Weiß holt einen Ex-Profi in den Trainerstab

Lokalsport: Tennis: Grün-Weiß holt einen Ex-Profi in den Trainerstab
Vorwärts: Von seinem Ehrgeiz hat Langenfelds neuer Trainer Karsten Braasch nichts eingebüßt. FOTO: Jürgen Moll (ARCHIV)
Langenfeld. Der Tennis-Club Grün-Weiß Langenfeld (GWL) hat seinen Trainerstab durch einen prominenten Namen verstärkt.

Ab der Wintersaison 2015/2016 ergänzt der frühere Profi Karsten Braasch das Team um Chefcoach Boris Joachim und Alexander Schürmann, indem er freitags einige Stunden in Langenfeld arbeitet. Karsten Braasch war in seiner Spielerkarriere im Einzel einmal die Nummer 38 der Weltrangliste und im Doppel sogar die Nummer 36. Herausragende Ergebnisse schaffte er mit sechs Siegen bei Doppel-Turnieren - wie 1997 an der Seite von Michael Stich in Halle.

Bekannt wurde Braasch etwa 1994, als er beim Turnier am Hamburger Rothenbaum überraschend den damaligen Weltranglisten-Ersten Ivan Lendl bezwingen konnte. Stark auf sich aufmerksam machte der heute 48-Jährige außerdem 1998, als er bei den Australian Open zwei Trainingsspiele gegen die seinerzeit gerade in die Weltklasse strebenden US-Schwestern Serena Williams und Venus Williams bestritt. Beide Matches gewann Brasch - 6:1 gegen Serena (damals 16), 6:2 gegen Venus (17).

Beim TC Grün-Weiß arbeitet Braasch nun unter anderem mit den ersten Herren, die in der kommenden Winter-Hallenrunde in der 2. Verbandsliga angesiedelt sind. Langenfelds Cheftrainer Boris Joachim hofft, dass der Ex-Profi frische Impulse bringt: "Ich glaube, Karsten Braasch kann den Jungs als ehemaliger Top-50-Spieler viele neue Eindrücke vermitteln und wertvolle Tipps geben." Ähnliches gilt für die U-14-Jungen, die ebenfalls freitags bei Braasch trainieren werden.

(joj)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tennis: Grün-Weiß holt einen Ex-Profi in den Trainerstab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.