| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tennis: Grün-Weiß steht in den Startlöchern

Langenfeld. Die Herren 30 wollen die 1. Verbandsliga halten, die Damen 40 direkt zurück in die Niederrheinliga.

Auf der Anlage an der Lindberghstraße hat der TC Grün-Weiß Langenfeld (GWL) die Sommersaison 2016 bereits eröffnet. Inzwischen laufen auch letzte Vorbereitungen für die in Kürze beginnenden Meisterschafsspiele auf Hochtouren, an denen sich für den Klub 18 Mannschaften beteiligen (Vorjahr 19). Klassenhöchste Teams sind erste Herren 30 und erste Damen 40 - jeweils in der 1. Verbandsliga. Neben den Teams bei den Erwachsenen gehen elf GWL-Jugendmannschaften an den Start.

Die aufgestiegenen ersten Herren 30 wollen die 1. Verbandsliga (Gruppe B) halten. Das wird in der zweithöchsten Klasse des Tennis-Verbandes Niederrhein nicht einfach. Marcel Stark, Sebastian Hahn, Sascha Spangenberg, Steffen Amelung, René Hübner, Martin Behrendt und Philipp Schwer werden aber in den Duellen mit der stark besetzten Konkurrenz alles geben, um ihr Ziel zu erreichen. Bereits der Auftakt mit den Aufgaben beim TC Hösel (6. Mai) und gegen TC Wesel-Flüren (13. Mai) dürften zeigen, in welche Richtung sich die Saison der Langenfelder entwickelt.

Deutlich höhere Ambitionen haben die ersten Damen 40, die vor einem Jahr unglücklich aus der Niederrheinliga absteigen mussten (Entscheidungsspiel verloren). Dafür peilt Grün-Weiß jetzt in der 1. Verbandsliga (Gruppe B) den direkten Wieder-Aufstieg an. Das Aufgebot bilden Daniela Stegemann, Elisabeth Mendl-Heinisch, Birgit Donath, Birgit Lorsbach, Angela Krems, Nikola Ziehe, Petra Kiwitt und Anja Krüger. Am ersten Spieltag trifft Langenfeld auf den TC RW Emmerich (6. Mai), ehe es eine Woche darauf zum Hastener TV geht.

Für die aufgestiegenen ersten Damen ist in den kommenden Wochen vor allen Dingen der Klassenerhalt in der 2. Verbandsliga (Gruppe D) ein Thema. Grün-Weiß spielt mit Isabel Heupgen, Linda Franke, Ann-Joelle Hübner (vom SV BW Hand gekommen), Leonie Laubig, Jennifer Wolf, Barbara Schwab, Henriette Reiche und Romina Stöcker. Der Startschuss fällt gegen den Hülser SV (6. Mai) und anschließend tritt die Mannschaft beim TC Sportpark Moers-Asberg II an (13. Mai).

Das Thema Aufstieg steht für die ersten Herren (Bezirksliga, Gruppe A) erneut im Vordergrund - wie in den vergangenen vier Jahren. Nachdem 2012 der Sprung in die Bezirksliga gelungen war, verpasste Grün-Weiß die 2. Verbandsliga immer wieder. Das soll jetzt alles anders werden und die Langenfelder gelten auch als klarer Aufstiegsfavorit - erst recht dann, wenn der kolumbianische Nachwuchsspieler Carlos Trujillo an Position drei zur Verfügung steht. Zum Kader gehören wie bisher auch Dominik Hannig, Alexander Schürmann, Lennart Voßgätter, Marc Kaiser, Steffen Hallen und Tristan Steidle. Der Auftakt gegen den TV GW Heiligenhaus (7. Mai) und gegen den TC Gruiten (20. Mai) bringt lösbare Aufgaben.

(joj)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tennis: Grün-Weiß steht in den Startlöchern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.