| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tennis: Langenfelds Damen stehen dicht vor dem Aufstieg

Langenfeld. Die ersten Tennis-Damen des TC Grün-Weiß Langenfeld (GWL) streben in der Bezirksliga (Gruppe A) weiterhin dem Aufstieg in die 2. Verbandsliga entgegen. Der 8:1-Sieg über den ESV Wuppertal-West war ungefährdet und Tabellenführer Langenfeld ist mit vier Siegen aus vier Spielen das einzige ungeschlagene Team. Die Punkte holten Isabel Heupgen (6:1, 6:1), Linda Franke (6:1, 6:1), Leonie Laubig (6:2, 6:1), Romina Stöcker (6:2, 6:1), Juline Gretsch (7:6, 6:2), Heupgen/Laubig (6:0, 6:2), Franke/Gretsch (6:2, 6:2) und Henriette Reiche/Stöcker (6:1, 7:5). Den einzigen Zähler gab Henriette Reiche ab, die erst im Match-Tiebreak den Kürzeren zog (6:3, 1:6, 1:10).

Weniger günstig ist die Lage der ersten Herren in der Bezirksliga (Gruppe A) nach dem 4:5 beim NBV Velbert II. Es sieht jetzt danach aus, dass die Mannschaft den Aufstieg in die 2. Verbandsliga erneut verpassen wird - woran auch das 9:0 über die TSG Solingen wenig ändert. Auf einen Ausrutscher der Spitzenteams dürfen die auf Rang drei liegenden Langenfelder (vier/drei) im Saison-Endspurt eher nicht hoffen. Die Punkte gegen Solingen holten Carlos Trujillo (6:2, 6:2), Alexander Schürmann (2/6:4, 6:0), Dominik Hannig (3/6:0, 6:1), Lennart Voßgätter (6:0, 6:1), Steffen Hallen (5/6:0, 6:1) und Steffen Amelung (6/6:0, 6:0/ohne Spiel). Die Doppel wurden nicht mehr gespielt, sondern mit 3:0 für Grün-Weiß gewertet.

(joj)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tennis: Langenfelds Damen stehen dicht vor dem Aufstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.