| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: Abstieg ist fast amtlich

Langenfeld. Der Abstieg der TTG Langenfeld aus der Tischtennis-NRW-Liga steht so gut wie sicher fest. Nach dem 1:9 beim TTC Waldniel belegen die Langenfelder mit 8:30 Punkten und 87:159 Spielen den elften Tabellenplatz, der am Ende den direkten Abstieg bedeutet. Drei Runden vor dem Saisonende ist der auf dem Relegationsrang zehn stehende TTC BW Grevenbroich (14:24/103:145 Spiele) nur theoretisch einholbar. "Da wir uns wenig ausgerechnet haben, wirft uns dieses Ergebnis in der Einstellung wenig zurück", meinte TTG-Teamsprecher Stefan Boll, "wir werden alles daransetzen, gegen St. Augustin und Dellbrück noch mal zu punkten und uns gebührend aus der NRW-Liga zu verabschieden."

Langenfeld musste beim Favoriten ohne Nils Rautenberg (private Gründe) und David Nüchter (verletzt) antreten. Als Aushilfe waren dafür Björn Märtin und Hartmut Gähl an Bord. Nach den Doppeln lagen die Gäste bereits mit 0:3 hinten, ehe anschließend alle ihre Einzel verloren - außer Märtin. Boll: "Der Sieg für Waldniel war auch in der Höhe verdient." Nach der jetzt folgenden Pause (Oster-Schulferien) erwartet Langenfeld am 9. April (18.30 Uhr, Alfred-Kranz-Halle) den Neunten TTG St. Augustin.

Es spielten: Stefan Boll/Pascal Kampa 0:1, Björn Märtin/Hartmut Gähl 0:1, Thomas Otto/Christian Manzius 0:1, Kampa 0:1, Boll 0:1, Manzius 0:1, Otto 0:1, Gähl 0:1, Märtin 1:0, Boll 0:1.

(fas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: Abstieg ist fast amtlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.