| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: TTG marschiert weiter

Langenfeld. Trotz einiger Personalsorgen setzte sich der Tischtennis-Verbandsligist TTG Langenfeld auch gegen den Neunten Borussia Düsseldorf III sehr deutlich mit 9:1 durch. Dabei fehlten die Spieler Pascal Kampa (Urlaub) und Thomas Tatarewicz (Krankheit). Für sie sprangen die Akteure Christian Manzius und Jan Strothmann aus der Zweiten Mannschaft ein. "Der Sieg fiel vielleicht etwas zu hoch aus, aber er war trotzdem hochverdient", urteilte TTG-Teamsprecher Stefan Boll. "Auf jeden Fall war der Erfolg besonders schön, weil wir ohne Kampa und Tatarewicz antreten mussten."

Die Hausherren starteten hervorragend in die Partie, sie konnten die ersten drei Doppel allesamt für sich entscheiden. Weil anschließend außer Thomas Otto kein weiterer Langenfelder sein Einzel verlor, fuhr die TTG letztlich einen ungefährdeten Heimsieg ein. Der Lohn: Vor dem Zweiten TV Kupferdreh (10:2 Punkte) belegt Langenfeld (11:1 Zähler) den ersten Rang, der am Ende der Saison den direkten Aufstieg und die Rückkehr in die NRW-Liga bedeuten würde.

"Durch unseren Sieg konnten wir uns an der Spitze behaupten, aber wir müssen in den nächsten Wochen noch gegen andere Gegner bestehen, die sich mit uns auf Augenhöhe befinden. Unter anderem spielen wir noch gegen Kupferdreh und den ASV Einigkeit Süchteln II", erklärt Boll, der erst in der vergangenen Spielzeit mit seinem Team aus der NRW-Liga abgestiegen war. Am Samstag (18.30 Uhr) könnte die TTG mit einem Sieg beim Fünften Süchteln II (8:4 Punkte) den nächsten Schritt in Richtung Wiederaufstieg setzen.

Es spielten: Nils Rautenberg/David Nüchter 1:0, Stefan Boll/Jan Strothmann 1:0, Thomas Otto/Christian Manzius 1:0, Rautenberg 2:0, Nüchter 1:0, Boll 1:0, Otto 0:1, Strothmann 1:0, Manzius 1:0.

(fas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: TTG marschiert weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.